Bald 3 Millionen Schutzsuchende in Deutschland?

Foto: Janossy Gergely/ Shutterstock
Die Völkerwanderung nach Deutschland geht weiter (Foto: Janossy Gergely/ Shutterstock

Die Massenmigration nach Deutschland in den letzten Jahren umfasst Asylsuchende, Schutzbedürftige, berechtigte Flüchtlinge, illegale Einwanderer, Wirtschaftsmigranten, Geduldete und Ausreisepflichtige. Zusammen werden sie in der Mainstream-Media als „Flüchtlinge“ bezeichnet. Im Artikel verwenden wir den Begriff Migrant.

Von Silentium Voces

Mi·g·rạnt, Mi·g·rạn·tin
Substantiv [der] Politik
  1. jmd., der sein Heimatland verlässt und in einem anderen Land lebt.

Wie viele tatsächlich „Schutzbedürftige“ sind und wie viele nicht, ist umstritten. In diesem Artikel wird versucht, nicht die Anzahl Berechtigte zu berechnen, sondern die Gesamtzahl der in Deutschland vom Steuerzahler Alimentierten zu errechnen.

Unterschiedliche Methode werden vorgestellt mit unterschiedlichen Ergebnissen. Der Artikel basiert auf öffentlichen Informationsquellen, primär offiziellen Statistiken und sekundär Zeitungsartikeln.

Die Anzahl Minderjähriger Unbegleiteter Flüchtlinge (MUFLs genannt), eine Art Unbefleckte Empfängnis, weil sie in den Geburtenzahlen nicht erfasst werden, werden aber in den BAMF-Zahlen erfasst.

Die, durch den Schengenraum erst ermöglicht, heimliche Migration sowie die Geburtenraten der in Deutschland befindlichen Migranten sowie die durch Frontex und NGOs begünstigte, stets verändernde Zuzugszahlen über die Mittelmeer-Route lassen es nicht zu,  genau Zahlen zu  ermitteln, auch nicht für die Behörden.

Alle Zahlen sind daher ohne Gewähr.

Anzahl alimentierten Migranten zum 31 Dezember 2016

Am 3. September 2016, veröffentlichte WELT ONLINE den folgenden Artikel

Der überhöhte 4. September 2015

Während die Zahl der Flüchtlinge weltweit laut UNHCR seit 2010 um 30 Prozent stieg, erlebte Deutschland eine Verzwanzigfachung im selben Zeitraum. Und 2015 waren vor dem 4. September schon über 400.000 Schutzsuchende registriert worden.

Weil die Flüchtlingswanderung erst ein halbes Jahr später wirkungsvoll eingeschränkt wurde – durch die weitgehende Schließung der Balkanroute und das Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei – leben inzwischen mehr als 1,7 Millionen Ausländer mit Bezug zum Asylverfahren in Deutschland, wie das BAMF der „Welt“ mitteilte. Zum Stichtag 31. Juli dieses Jahres waren es 1.731.998 Menschen.

Auch diese Überforderung und die dadurch entstandene Unordnung, in der viele Menschen ohne Sicherheitsüberprüfung einreisten, verbinden viele zuerst mit dem Datum 4. September 2015. Der Tag wird in den Geschichtsbüchern stehen

https://www.welt.de/print/die_welt/politik/article157939906/Der-ueberhoehte-4-September-2015.html

Also, es steht fest: am 31. Juli 2016 wurden, laut BAMF, 1.731.998 Migranten in Deutschland alimentiert.

Die BAMF veröffentlichte am Stichtag 4. September 2016 eine Gesamtzahl von 479.620 Asylanträge, die gestellt worden sind.

2016-07-31

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/201607-statistik-anlage-asyl-geschaeftsbericht.pdf?__blob=publicationFile

Zum Stichtag 31. Dezember 2016, wird diese Zahl jedoch für das Gesamtjahr stark nach oben revidiert und beträgt jetzt 745.545.

2016-12-31

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/201612-statistik-anlage-asyl-geschaeftsbericht.pdf?__blob=publicationFile

Der Unterschied (745.545 – 479.620) entspricht 265.925. Wir addieren diese Zahl zu den 1.731.998 aus dem ersten Bericht und errechnen eine neue Gesamtzahl von 1.997.923.

Zum Stichtag 31. Dezember 2016 zeichnet sich anhand dieser Daten eine Gesamtzahl von knapp 2 Mio. Migranten, ohne geheime Migration.

Kann man diese Zahl verifizieren?

Die Zahl scheint auf Anhieb ziemlich hoch. Immerhin, hat die Regierung mehrmals beteuert, dass wenige gekommen sind:

Asyl in Zahlen 2013

Im Jahr 2013 wurden 109.580 Asylerstanträge in Deutschland gestellt – ein Anstieg um rund 45.000 (70 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr.

https://www.proasyl.de/hintergrund/fakten-und-zahlen-2013/

und

So vielen Flüchtlingen hat Deutschland 2014 geholfen

Die Zahl der Flüchtlinge, die in Deutschland Hilfe finden, ist 2014 deutlich gestiegen. Ende des Jahres 2014 haben 363 000 Menschen Unterstützung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten, so viele wie seit 1999 nicht mehr. Ende 2013 waren es nur 225 000.

http://www.sueddeutsche.de/politik/asylbewerber-so-vielen-fluechtlingen-hat-deutschland-geholfen-1.2632661

und

De Maizière: 2015 kamen 890.000 Flüchtlinge nach Deutschland

Berlin (AFP) Im vergangenen Jahr sind insgesamt 890.000 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen und damit etwas weniger als bislang auf Grundlage vorläufiger Zahlen angenommen.

http://www.zeit.de/news/2016-09/30/deutschland-de-maizire-2015-kamen-890000-fluechtlinge-nach-deutschland-30130004

und

2016 kamen deutlich weniger Flüchtlinge nach Deutschland

Im vergangenen Jahr haben 280.000 Menschen in Deutschland Schutz gesucht. Das waren 600.000 weniger als 2015. „Es ist gelungen, das Migrationsgeschehen zu ordnen, zu steuern“, sagte Innenminister de Maizière.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-280-000-menschen-suchten-2016-asyl-in-deutschland-a-1129516.html

Anhand diese offizielle Zahlen, 363.000 [2014] + 890.000 [2015] + 280.000 [2016], errechnen wir schon 1.533.000.

csm_asylantragszahlen_2016_eec4580429

Zum Stichtag 31. Dezember 2016 zeichnet sich anhand dieses zweiten Datenbestand eine etwas geringere Gesamtzahl von 1,53 Mio. Migranten, ohne geheime Migration.

Die Regierung scheint eine Interesse daran zu haben, die – wie ein Wunder – nach unter korrigierte Zahl von 890.000 zu propagieren.

Die Gesamtzahl der in Deutschland alimentieren Migranten scheint einiges höher zu liegen als die öffentliche Präsentationen in ARD und ZDF lässt.

Im öffentlichen Rundfunk sind die Zahlen von 1,53 bis 2,00 Mio. [Stichtag 31. Dez. 2016] allerdings nicht aufgefallen. Dafür oft die sehr geringe Zahl der Ausreisepflichtigen.

Zustand Ende 2016

Wenn die o.a. Zahlen stimmen, dann befanden sich Ende 2016 schon zwischen 1,5 und 2,0 Millionen Migranten in Deutschland. Ohne den Familiennachzug zu berücksichtigen.

Aussicht (Familiennachzug)

175.000 Migranten werden erlaubt ihre Familien aus dem Ausland zu holen.

Familiennachzug von Migranten 2016 um 50 Prozent gestiegen

Im vergangenen Jahr ist die Anzahl der Visa, die für den Famliennachzug ausgestellt wurden, um 50 Prozent gestiegen.

  • 2016 wurden 105.000 Visa erteilt, 2015 waren es noch 70.000. Der Nachzug von Syrern und Irakern stieg besonders stark.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article161307823/Familiennachzug-von-Migranten-2016-um-50-Prozent-gestiegen.html

Die Großkoalition von SPD und CDU hat sogar diese Gesamtzahl der Nachzugsberechtigten bei 268.000 beziffert.

Also 268.000 Menschen dürfen sofort ihre Familien legal nach Deutschland holen.

Knapp 268.000 syrische Flüchtlinge haben Anspruch auf Familiennachzug

Knapp 268.000 syrische Flüchtlinge in Deutschland haben nach einem Bericht der Mittwochsausgabe der „Bild„-Zeitung derzeit einen Anspruch auf Familiennachzug. Zu diesem Schluss komme ein internes Papier der Bundesregierung, dass die Folgen des Flüchtlingszuzugs evaluiere, schreibt die Zeitung.

http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-knapp-268-000-syrische-fluechtlinge-haben-anspruch-auf-familiennachzug_id_6897284.html

und weitere hunderttausende haben/werden diesen Recht erst auch einklagen.

Hartz-IV für Familiennachzüglicher – Asylwerber können unser Sozialsystem nicht retten

Seit dem Jahr 2015 haben allein rund 137.000 Syrer subsidiären Schutz in Deutschland erhalten.

Der Präsident des Oberverwaltungsgerichts, Michael Benndorf, sieht die Kapazität der Gerichte bereits jetzt überfordert. „Die Zahl der Asylklagen hat sich einem solchen Maß gesteigert, dass wir dem nicht mehr gewachsen sind. Wir kommen nicht hinterher.“ Benndorf hält für notwendig, dass die Zahl der Richter an den Verwaltungsgerichten von aktuell 50 auf 75 aufgestockt wird. „Leider haben wir nicht die Lobby.

http://bundesdeutsche-zeitung.de/headlines/national-headlines/hartz-iv-fuer-familiennachzueglicher-asylwerber-koennen-unser-sozialsystem-nicht-retten-963866

Aussicht (Geburten)

In 2006 schrieb SPIEGEL ONLINE einen Bericht über die Geburtenraten der syrischen Bevölkerung

„Die meisten Frauen haben nur Kinderkriegen im Kopf“

Kinderreichtum bedeutet in Syrien gesellschaftliches Ansehen, eifrige Fortpflanzung gilt als moslemische Lebenspflicht.  … Mit zwei Kindern ist die Familie in Syrien eine Ausnahme. … Vierzig Prozent der Syrer sind unter 14

„Tatsächlich ist die Geburtenrate bereits gesunken von 4,06 im Jahr 2000. Doch das liegt nach Meinung des Familien-Experten nicht an der Politik.

„Der Grund ist der wirtschaftliche Druck“, betont er.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/familienpolitik-in-syrien-die-meisten-frauen-haben-nur-kinderkriegen-im-kopf-a-423171.html

Der Anstieg der Geburten wurde also durch den wirtschaftlichen Druck gebremst. Angekommen in Deutschlands Sozialsystem sind die Migranten aber diesen wirtschaftlichen Druck gar nicht mehr ausgesetzt. Weswegen auch die Geburtenraten in die Höhe schießen.

Babyboom in Deutschland bei ausländischen Müttern

2015 kamen in Deutschland 148.000 Babys von Müttern mit ausländischer Staatsangehörigkeit zur Welt.
  • Damit hatte jedes fünfte Neugeborene eine ausländische Mutter – so viele wie nie in der Geschichte der Bundesrepublik.
  • Der Babyboom wird Kindergärten und Schulen im Land vor ganz neue Herausforderungen stellen.

Ausländische Journalisten berichten über den Anstieg syrische Geburten in den Flüchtlingslager. Junge Mädchen werden Mütter. Das Volk wolle nach dem Krieg das Land wieder besiedeln. Und dafür seien nun mal viele Kinder notwendig.

Daher werden Kondome nicht benutzt. Sie berichten zudem von Schwangerschaften unter Minderjährigen, die immer früher Mütter werden.

Birth rate soars in Jordan refugee camp as husbands discourage wives from using contraception

While Syrian men are keen to repopulate their homeland, women are facing difficult decisions on family planning

16,000 women and girls are pregnant, according to UNFPA, the UN’s Population Fund.

http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/birth-rate-soars-in-jordan-refugee-camp-as-husbands-discourage-wives-from-using-contraception-a6928241.html

Deutschland bezieht den Familiennachzug zum Teil aus genau diesen Camps.

Deutschland hat sich verpflichtet nicht nur Migranten aus Italien und Griechenland zu übernehmen:

Relocation: Umverteilung von Asylsuchenden aus Griechenland und Italien in andere EU-Staaten

Deutschland soll im Rahmen der Relocation-Programme 27.485 Personen aufnehmen.

http://resettlement.de/relocation-umverteilung-von-asylsuchenden-aus-griechenland-und-italien-in-andere-eu-staaten/

Auch diese Menschen werden berechtigt ihre Familien nach zu hole, sondern auch aus der Türkei.

Bis zu 250.000 Personen

Bisher nicht bekannt: Merkel und Rutte versprachen Türkei Flüchtlingskontingent

Angela Merkel und der niederländische Präsident Mark Rutte haben der Türkei offenbar Zusagen über ein legales Flüchtlingskontingent gemacht. So sollen sie einem Medienbericht zufolge Ankara versprochen haben, bis zu 250.000 Flüchtlinge jährlich in die EU zu holen.

http://www.focus.de/politik/ausland/bis-zu-250-000-personen-bisher-nicht-bekannt-merkel-und-rutte-versprachen-tuerkei-fluechtlingskontingent_id_6772795.html

Und auch diese Menschen sind berechtigt, ihre Familien nachzuholen.

FAZIT

Ende 2017 dürfte die Zahl der alimentierten Migranten dementsprechend daher höher liegen als die 1,5 bis 2,0 Millionen Ende 2016.

Bei einer Fortsetzung dieses Trends werden die arabischstämmigen Bürger und nicht mehr die türkischstämmigen Bürger Deutschlands in wenigen Jahren den größten Teil der Minderheit für sich beanspruchen können.

Abschiebungen als Ausweg

Die Anzahl der Abschiebungen bleibt übersichtlich und trotz steigender Kriminalität, Massenschlägereien und Terroranschläge scheint das Behördenchaos keine Ende zu nehmen.

Kein Pass für Abschiebung: Behördenversagen um Vergewaltiger

Zwickau – Sachsen ist empört über Serienverbrecher Qaisar S. (38), der immer wieder schwere Straftaten beging und nie in sein Heimatland Pakistan abgeschoben wurde.

Noch empörender sind die Gründe für seine Nichtabschiebung!

Wie das Landratsamt Zwickau jetzt gegenüber BILD einräumte, gibt es kein Reisedokument für den Vergewaltiger und Pistolenschützen!

http://www.bild.de/regional/chemnitz/abschiebung/um-vergewaltiger-51187548.bild.html

Oder auch

67 Polizisten für 17 Asylbewerber, Messer im Gürtel versteckt: Bundespolizist schildert, wie Abschiebungen ablaufen

Die Termine von Sammelabschiebungen werden in der Regel geheim gehalten. Am Mittwoch aber wollte die Bundespolizei am Flughafen Leipzig/Halle zeigen, wie eine Abschiebung abläuft. Der Aufwand ist enorm: 67 Beamte begleiten 17 Tunesier in ihre Heimat zurück.

http://www.focus.de/politik/videos/67-polizisten-fuer-17-asylbewerber-messer-im-guertel-versteckt-bundespolizist-schildert-wie-abschiebungen-ablaufen_id_6904732.html

Auch wenn es gelingen sollte, eine geringe Zahl von Ausreisepflichtigen abzuschieben sind die damit verbundene Kosten enorm. Das lässt sich auch in den Polizeiüberstunden ablesen.

Hort Seehofers Prophezeiung, Jan 2015

Diese Fakten waren dem Horst Seehofer (CSU) aber schon am 21. Jan 2015 mehr als bekannt als er relativierte.

„Die Zahlen sind doch genannt … dann sind Sie bei 3 Millionen. Das ist ein anderes Land. Und die Bevölkerung will nicht, dass Deutschland oder Bayern ein anderes Land wird“

Hort Seehofer (CSU), Wildbad Kreuth – CSU Winterklausur vom 21.Jan 2015.

Also, kann man annehmen, dass diese Entwicklung entweder gezielt gesteuert und gewollt ist, oder sie wurde zumindest von Seiten der GroKo geduldet.

Es kann wohl sein, dass Horst Seehofer Recht behält wenn der Familiennachzug vollzogen wird und dass bald 3 Millionen Migranten den Weg nach Deutschland finden.

Oder Auch nicht:

Uno zu Libyen: 235.000 Flüchtlinge warten auf Überfahrt nach Italien

Die Uno fordert, die Not der Flüchtlinge in ihren Herkunftsländern zu bekämpfen. Im Krisenstaat Libyen warten nach Angaben eines Sprechers bereits 235.000 Menschen auf eine Überfahrt nach Italien.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/libyen-235-000-fluechtlinge-warten-auf-ueberfahrt-nach-italien-a-1112451.html

Aus der britischen Presse (Daily Mail) ist der folgender Bericht zu finden.

Britischer Diplomat: Über eine Million Migranten warten in Libyen derzeit auf die Überfahrt nach Europa

In Libyen warten nun über eine Million Migranten „in der Pipeline“ auf eine Überfahrt nach Europa, wie ein führender Diplomat warnte.

Joseph Walker-Cousins, der ehemalige Botschafter im Konsulat von Benghazi sagte, die Flüchtlinge würden sich im kriegszerrissenen Land sammeln, wo sie sich auf der Flucht vor Konflikten und Armut einfanden.

http://1nselpresse.blogspot.de/2017/03/britischer-diplomat-uber-eine-million.html

Wir untersuchen im nächsten Artikel, die offizielle Kosten, die zum Stichtag 31. Dezember 2016 veröffentlicht worden sind.

Foto:  Janossy Gergely/ Shutterstock

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...