Neues vom Ziegelstein-Schläger

Sie werden immer brutaler, gefährlicher und bewaffnen sich mit allem, was ihnen gerade zur Verfügung steht. Die „Bild“ vermeldet:

Jetzt fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Joggerinnen-Schläger aus dem Berliner Mauerpark. 

Am Sonntag, den 19. März 2017, war gegen 21.35 Uhr eine Joggerin (40) im Mauerpark in Prenzlauer Berg überfallen worden. Der unbekannte Täter schlug dabei mehrfach mit einem Ziegelstein auch auf die bereits am Boden liegende Frau ein und raubte ihre Jacke…

http://m.bild.de/regional/berlin/fahndungen/jogger-fahndung-51164578.bildMobile.html

Das Opfer liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Der Täter wird, wenn er denn geschnappt ist, zu einem verständnisvollen Arzt geschickt und darf anschließend wieder den „Maurer“ spielen.

Aber immerhin gibt es mal ein Fahndungsfoto, so dass die Presse gezwungen ist, von ihrer etwas ungenauen Täterbeschreibung weg zu kommen und Details sowie Hintergründe zu benennen.

Und die „BZ“ weiß noch mehr:

Der junge Mann ist ein 17-jähriger Berliner Türke.

http://www.bz-berlin.de/berlin/pankow/mutmasslicher-angreifer-auf-joggerin-ist-erst-17-jahre-alt

Und jetzt lesen wir mal was im „Leidmedium Spiegel“ steht:

Bei einem brutalen Überfall im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg wurde eine Joggerin im März schwer verletzt. Nun hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Details zu dem Mann wurden nicht genannt.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-joggerin-mit-ziegelstein-geschlagen-polizei-nimmt-verdaechtigen-fest-a-1142117.html

Das ist Journalismus für die Toilette, das kann weg!

Foto: Polizei

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...