Markus Lanz auf der Seite der Islamisten?

Unfassbar, was in den GEZ-Folterkanälen den Zuschauern angeboten wird. Da hat einer die Wahrheit geschrieben, und schon wird er an die Wand gerammt. „Tag24“ vermeldet:

Dienstagabend war Schreiber zu Gast bei „Lanz“ im ZDF und wurde kühl empfangen. Markus Lanz nennt das Buch „anklagend und plakativ“. Schließlich seien Besuche in 13 Moscheen doch „nicht repräsentativ“.

Schreiber entgegnet, dass es zumindest 15 Moscheen waren, in denen er Veranstaltungen besuchte. Außerdem sollte es auch keine Studie sein, sondern „Es sind Erlebnisse! Ich berichte persönlich Erlebtes!“

Seine Hauptkritik richtet sich im Buch gegen die Aussagen der Imame: „Da wurde gegen Juden, Armenier und Jesiden gehetzt“, so Schreiber im Radiointerview beim Deutschlandfunk. „Und als ich da tatsächlich die Gelegenheit hatte mit dem Imam – es war ein türkischer Imam – zu sprechen, begründete er das auch noch ganz selbstverständlich: Jesiden seien für ihn Symbole der Barbarei. Kein Mensch auf der Welt solle sich wie ein Jeside verhalten und es solle auch nirgendwo Jesiden geben.“…

https://www.tag24.de/nachrichten/islam-buch-bestseller-autor-kritik-constantin-schreiber-lanz-233483

Dass Schreiber von Islamisten und linken Dumpfbacken auf Facebook angemacht ist, kann man ja noch verstehen. Niemand, der etwas zu Verbergen hat, mag die Wahrheit. Dass sich aber einer wie Lanz auf die Seite dieser Islamisten stellt, ist eine Frechheit:

Auch Markus Lanz zeigte viel Verständnis für die Kritiker und fragte: „Höre ich da raus, dass sie das so nicht mehr machen würden? Haben sie da zu pauschal reingehauen auf eine Religion – oder ist das der Respekt der Reaktionen, die zurückkam?“…

https://www.tag24.de/nachrichten/islam-buch-bestseller-autor-kritik-constantin-schreiber-lanz-233483

Deutschland ist wahrlich islamisch „versifft“ und Markus Lanz ist der beste Beweis dafür.

Foto: Screenshot/ Video

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.