Peter Bartels: Verdunkelungsgefahr bei der „Bild“?

Foto: Privat
Peter Bartels (Foto: Privat)

Das Leichte ist immer das Schwerste. Wer BILD gemacht hat (oder macht) kann ein Lied davon singen. Einerseits soll man einen Tag vorher ahnen, was m o r g e n möglichst viele aufregen, wenigstens interessieren könnte – man will ja verkaufen. Andererseits sitzt da immer die Krähe, der angeblich klügere,“bessere“ Kollege von der anderen Straßenseite auf der Schulter. Beim Denken, Schreiben, Redigieren. Aber wehe, die Krähe lobt wirklich mal. Früher wußte der Chefredakteur dann immer, dass er was falsch gemacht hatte. Heute dürfte BILD (mal wieder)  gelobt worden sein. Vor allem vom Presserat. Nur, die Hüter der Moral kaufen BILD nie …

Von Peter Bartels

Ein „Mann“ in Bonn überfällt kurz nach Mitternacht mit einer Machete ein Camper-Pärchen, das in der „ romantischen Siegaue“ zeltet. Er zerrt die 23jährige raus, haut das Zelt, in dem ihr Freund (26) bibbert, in Klump … und vergewaltigt die Frau vor seinen Augen. Dann trollt er sich davon. Natürlich „alarmiert“ der Freund mit seinem Handy sofort  – Tatütata – die Polizei. Hubschrauber, Spürhunde.“Täterbeschreibung“: ca. 1,80 Meter groß, dunkelhäutig, 20-30 Jahre alt, schmal, Jeans.

So steht es in BILD. BILD? Doch, doch, in der Köln-Ausgabe, Seite 12. Sogar ein Foto: Bäume, sanfter Hang, grün. Bildtext: “Auf dieser Wiese in Rheinnähe hatte das Paar gezeltet“. Überschrift zum Zweispalter (so nennt man kleine Artikel bei BILD): „Frau vor den Augen ihres Freundes vergewaltigt? Fragezeichen!! Wirklich!! Also, was denn nun: Doch keine Frau? Kein Freund? Kein Afrikaner, den BILD so schön „dunkelhäutig“ verdunkelt? Keine Vergewaltigung gar? Aber im Text schreibt BILD doch  …!?!

In der BILD Bundesausgabe steht gar nix; die Bundesausgabe, das ist die Ausgabe, die man  von Hamburg bis München, von Köln bis Dresden auf dem platten Land kaufen kann. Auch schon 90 Cent, also 1,80 Mark. Aber da steht nix!! Nur die Schlagzeile, Seit 1:“Dreister April-Scherz gegen Lahm“. Seite 2:“Ich trank, was ich kriegen konnte“ (Martin Schulz-Biografie).Seite 3: “Wetter-Wahnsinn Wochenende“, Seite 4: “Ich würde Gottschalk ins Dschungelcamp schicken“. Seite 8: “Gewalt gegen Ärzte“. Seite 10: “Wieviel Sex brauchen Männer wirklich?“

Gut, Wetter ist immer gut, besonders, wenn es überall gut ist; der Gemeinsamkeits-Faktor ist halt  groß … Und der TATORT-Krimi hatte mit 15 Millionen Zuschauer auch relativ viel davon. Warum also nicht die „Männer jagende“ Frau Dr. Freya Freytag aus dem Krimi tagsdrauf neckisch quer über die Seite legen, zumal sie auch noch ein bißchen Schenkel und ein sparsames Lächeln zeigt … Warum der weißhaarige Frank Elstner, der mal „Wetten, dass…?“ machte (leider nie so erfolgreich, wie Thomas Gottschalk), eben den ins RTL-Dschungelcamp schicken will, erfährt nur, wer sich durch den ellenlangen Text quält: Elstner wird irgendwann im April 75!! Und er könnte sich halt den Thomas da ganz gut vorstellen. Ouuups! Aber so ist der Mann mit dem Glasauge nun mal …Har! Har!

Bleibt noch die (bundesweite) Seite 8: “Gewalt gegen Ärzte“. Vier Fälle! HNO-Arzt – vor der Haustür angegriffen …  Landarzt Amin – Stein ins Fenster … Rettungssanitäter- im Rettungswagen verbarrikadiert … Chirurgin Jana- in der eigenen Praxis bedroht … Dazu ein halbes Dutzend weitere Fälle im Meldungs-Stakkato. Flüchtlinge? Migranten?? Migrantische Wurzeln? Aber, ja doch, der Landarzt mit dem Stein im Fenster heißt Amin Lallouz … Ansonsten? Nix. Schutzsuchende doch nicht… Solche (massenhaft beklagten) Fälle gibt’s nur bei der AfD. Und auf Facebook. Und Facebook lügt. Wie die AfD. Fake News. Hate Speech! SPD-Maas-Männlein, hilf!

Im früheren Massenblatt BILD gibt’s solchen Lügen jedenfalls nicht. Aber da gibt’s in derselben Ausgabe auf 10: “Wieviel Sex brauchen Männer?“ BILD stellt das Buch „Hosen runter“ von einem gewissen Herrn König vor. Vorspann:“Wie tickt (m)ein Mann? Total simpel sagen die einen…“Die von einem „Dunkelhäutigen“,gerade vergewaltigte 23jährige in Köln sagt das jetzt wahrscheinlich auch. Wie tickt BILD heute? Siehe oben …

Früher verkaufte das Blatt 5 Millionen am Tag… Heute 1,5 Millionen…

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...