Lebensgefährlich! Frauen allein auf der Straße

fotolia/benekamp
Überall im Einsatz (Foto: fotolia/benekamp)

Der Migrantenterror lähmt unsere Gesellschaft. Und die Frauen sind die ersten, die das zu spüren kriegen. Kein Wunder, dass sich immer weniger von ihnen alleine auf die Straße trauen. Der „Focus“ sagt uns, warum das so ist:

Eine 25-jährige Altdorferin ist in der Nacht von Freitag auf Samstag zu Fuß in der Nürnberger Straße unterwegs gewesen. Plötzlich umzingelten sie sechs Personen und fingen an, auf sie einzuschlagen.

Vor die Frau, die gegen 3 Uhr unterwegs war, stellten sich drei Personen. Auch hinter ihr hatten sich laut „nordbayern“ online drei Unbekannte aufgebaut. Nach Angaben der Polizei schlug die Gruppe grundlos und ohne ein Wort zu sagen auf die Altdorferin ein. Nach der Attacke ließen sie die 25-Jährige zurück.

Diese meldete sich anschließend „deutlich gezeichnet“, wie die Beamten berichten, bei der Dienststelle. Sie erinnerte sich, dass drei der Personen etwa 1,80 Meter groß waren und kurze schwarze Haare hatten. Zudem fiel ihr auf, dass sie sich in einer ihr unbekannten Sprache unterhielten…

http://www.focus.de/regional/bayern/in-altdorf-sechs-unbekannte-umzingeln-26-jaehrige-und-verpruegeln-sie-polizei-sucht-zeugen_id_6876388.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=201704021532

Diese unmöglichen Zustände interessiert unsere Politiker anscheinend überhaupt nicht. Zeit für die AfD, diese Katastrophe im Wahlkampf aufs Tapet zu bringen!

Foto: fotolia/benekamp

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.