Grüne Justizministerin verteidigt Kinderehe!

Die Ministerin ignoriert damit eine Regelung der UN-Kinderrechts-Konvention.

Mit Ihren Äußerungen zu Kinderehen erntete Justizministerin Niewisch-Lennartz (Bündnis 90/Die Grünen, Niedesachsen) das Unverständnis und Entsetzen eines breiten Parteienspektrums und des Kinderschutzbundes. Bei Minderjährigen im Alter von 16 bis 18 sollten die Ehen demnach „differenziert betrachtet werden“ und das Familiengericht über eine Aufhebung entscheiden.

Die Ministerin ignoriert damit eine Regelung der UN-Kinderrechts-Konvention, welche bisher nur Ehen ab 18 Jahren für gültig erklärt. Laut Zahlen des Innenministeriums sind in Deutschland 1475 Kinderehen registriert – bei 361 davon ist mindestens ein Ehepartner unter 14 Jahre alt. Behörden schätzen die Dunkelziffer weitaus höher ein. Fast die Hälfte dieser verheirateten Minderjährigen stammt aus Syrien, rund 80 Prozent sind weiblich. Institutionell organisierter Kindesmissbrauch darf nicht geduldet werden – wer diesen hier in Deutschland legitimieren will, ist für einen Ministerposten ungeeignet! (mE)

https://afd-kompakt.de/2017/03/31/gruene-justizministerin-verteidigt-kinderehe/

Foto: Wikipedia, zugeschnitten/ CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25674612

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.