Na so was! In den deutschen Schulen werden Erdogan-Fans gezüchtet!

Es ist immer interessant zu beobachten, dass die Mainstreampresse, nachdem sie diejenigen, die das schon vor Jahren erklärt haben, als Nazis bezeichnet und dann irgendwann selber auf den Trichter kommt. Die „Welt“ vermeldet:

Ankaras Kontrollnetz auf die türkische Minderheit in Deutschland reicht weit: Der Geheimdienst MIT bespitzelt Abgeordnete; die türkische Botschaft und die Konsulate schüchtern Oppositionelle ein. Erdogans Einflussnahmen machen auch vor dem deutschen Schulsystem nicht Halt.

Seit 40 Jahren wird in Deutschland Türkischunterricht an staatlichen Schulen angeboten. Viele Tausend türkischstämmige Schüler nehmen das zusätzliche Angebot wahr. Unterrichtet werden sie von sogenannten Konsulatslehrkräften – entsandt und finanziert vom türkischen Bildungsministerium.

Im Unterricht soll es eigentlich um das Erlernen von türkischer Sprache und Kultur gehen – doch die Realität sieht oft anders aus, weiß Doro Moritz, Vorsitzende der Lehrer-Gewerkschaft GEW in Baden-Württemberg…

…Die meisten Lehrer gelten als regierungstreu. Sie verfolgen eine politische Agenda, die aus Ankara vorgegeben wird…

https://www.welt.de/politik/deutschland/article163327629/An-deutschen-Schulen-lernen-Kinder-zu-denken-wie-Erdogan.html

Erstens sei die Frage erlaubt, was das zur Integration beitragen soll, wenn Schüler hier in Deutschland die türkische Sprache und die – islamische – Kultur auf Kosten anderer erlernen dürfen. Zweitens hätten wir gerne gewusst, warum die Politik nicht reagiert. Gibt es da irgendwelche Deals mit Erdogan, von denen wir nichts wissen?

Leider beantwortet die „Welt“ diese Fragen nicht.

Symbolfoto: Pixabay/ CC0/ Public Domain

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.