Von Germoney zum German-Kalifat

Weisse Bescheid, Schäufele: Spätestens, wenn in Germoney das Kalifat ausgerufen ist, bisse weg vom Fenster.   „NIE“! – hörst du, Herr Schäufele, „NEVER!“, kann ein Christ Finanzminister werden im German-Kalifat. Und Mama Moslem auch nicht Kalifin. Ein Islam-Gelehrter hat es – wieder mal – in einem TV-Interview gesagt. Und kategorisch ausgeschlossen …

Von Harry Haller

Seien wir realistisch, denken wir (frei nach Onkel Che) das Unmögliche: Die Herrschaft des  EU-Kalifats! Im Muselmanen-TV wird sie schon gedacht, geplant, ist sie längst beschlossen!  Beim Barte des Propheten – da bleibt einem die Pizza in der schwarz-grünen Hasenscharte stecken!

Das „Middle East Media Research Institute“ ( MEMRI) ist eine – laut Wikipedia – Organisation „zur Beobachtung islamischer Medien des Nahen Ostens“. Als nach eigenen Angaben unabhängige Nichtregierungsorganisation wurde MEMRI 1998 in den USA mit Sitz in Washington, D.C. von der jüdischen Amerikanerin Meyrav Wurmser und dem Israeli Yigal Carmon gegründet. Und Frau Wurmser ist Beraterin israelischer und amerikanischer Politiker und Herr Carmon ist ehemaliger Offizier des israelischen Geheimdienstes. MEMRI unterhält ein Medienzentrum in Jerusalem sowie Büros in Bagdad und Tokio. Offenbar verpennen die nicht so viel wie die Schlapphüte von Merkels Meat Loaf.

Denn MEMRI zeichnet islamische TV-Sendungen auf und stellt sie für jedermann ins Internet. Hier wird nicht rum-ge-Illner-t, nicht rum-ge-Kleber-t. Im Muselmanen-TV wird Klartext gesprochen gemäß den Vorgaben des Koran. Denn „wer eine andere Religion als den Islam begehrt: Nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein.“

Oder auch schon im Diesseits, im German Kalifat!

Wie Europa nach der Machtübernahme durch den Islam regiert werden soll – der „Gelehrte Ahmed“ beantwortet die wichtigsten Fragen:

  • Kann ein Christ Finanzminister werden? „Nein, auf keinen Fall.“ Und überhaupt, „es gibt keine Ministerien im Islam.“ Nur den Kalifen. Der muss nicht nur Moslem, sondern vor allem „ein Mann“ sein. Also auch nix mit Kalifin Angela, so sehr sie sich mühen mag.
  • Müssen die Ungläubigen (Kuffar) Kopfsteuer (Dschizya) zahlen? „Wenn der deutsche Staat sich weigert, dass wir dort den Islam verbreiten, dann stellen wir sie vor die Wahl: Entweder Moslem werden, oder Dschizya zahlen und sich dem islamischen Recht unterwerfen.“

Wird im EU-Kalifat alles besser? Auf jeden Fall, denn: „Europäische Länder leben in altertümlichen, vormenschlichen Zeiten. Homoehen – Frauen mit Frauen und Männer mit Männern (geht gar nicht)…Die Zukunft gehört dem Islam. Es wird ein Kalifat gemäß des Propheten Mohammed geben.“

Die Moderatorin (ohne Kopftuch), eine „Frau Doktor“, stellt die Mutter aller Fragen: „Gelehrter Ahmed, verstehen Sie nicht, dass die Menschen im Westen Sie fürchten?“

Auf facebook amüsiert sich Uschi Wedel aus Rheinland-Pfalz über den „Gelehrten Ahmed“: „Klasse, was die sich für Gedanken machen. Und dann wird hier abgestritten , dass der Islam ein Problem ist…“

Uschi, Du mußt nur richtig hinhören, was Ahmed sagt: „Die Menschen konvertieren zum Islam wegen seiner Güte und Gerechtigkeit.“

Im Mittelalter konnte der Islam „binnen 25 Jahren“ viele Länder erobern, erinnert uns der „Gelehrte Ahmed“.

In the year 2025, if man is still alive, if woman can survive…

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.