Venezuela, oder warum wir auf Herrn Schulz ein wenig aufpassen müssen

Sozialisten gehören zu den gefährlichsten politischen Geschöpfen, die auf unserer eigentlich wunderschönen Erde herumkreuchen.

Von Thomas Böhm

Nach dem immer gleichen Motto „Mehr Gerechtigkeit zu unseren Gunsten“ walzen sie regelmäßig blühende Landschaften platt, zerstören nachhaltig die Gesellschaft, indem sie diese in Gut und Böse spalten und machen sich als klassische Arbeiterverräter die Menschen, egal ob gut oder böse, zu Untertanen.

Man muss dazu wissen, das Sozialisten im Grunde ihres schwarzen Herzens Kommunisten sind, die sich nur als Sozialisten oder Sozialdemokraten tarnen, um in Scheindemokratien wie in Deutschland, an die Macht zu gelangen.

Michael Mannheimer schreibt dazu:

In einer Aufstellung nach Ländern schätzt man die durch Kommunisten/Sozialisten Getöteten auf annähernd 100 Millionen. Es handle sich dabei um Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Sinne des Statuts des Internationalen Militärgerichtshofs von 1945: Alle dort genannten Verbrechenskategorien, die das neue französische Strafrecht präzisiert habe, träfen auf viele Verbrechen zu, die unter Lenin, Josef Stalin und in allen übrigen kommunistischen Ländern außer eventuell in Kuba und Nicaragua unter den Sandinisten begangen worden seien…

https://michael-mannheimer.net

Wie gefährlich es sein kann, wenn man Sozialisten an Ruder lässt, erleben wir gerade in Venezuela. Die „Süddeutsche Zeitung“ schreibt:

Die venezolanische Regierung hat die Entmachtung des Parlaments schon vor Monaten auf ihre eigene Art angekündigt. Im Oktober stürmten etwa 300 Funktionäre und Anhänger der regierenden Sozialistischen Partei Venezuelas (PSUV) das Parlamentsgebäude in der Hauptstadt Caracas. Sie vertrieben die Abgeordneten, die dort gerade eine Sitzung abhielten. Es kam zu Prügeleien. Manche riefen: „Das Parlament wird fallen!“

Genau das hat sich nun erfüllt. Am Donnerstagmorgen gab der Oberste Gerichtshof des Landes bekannt, dass es dem Parlament die Macht entzieht. Sämtliche legislativen Kompetenzen werde von nun an das Gericht selbst oder eine von ihm beauftragte Behörde übernehmen. Die venezolanische Justiz, die ohnehin als willfähriges Instrument des umstrittenen Präsidenten Nicolás Maduro gilt, will die Gesetze also in Zukunft nicht nur auslegen, sondern sie gleich selbst machen.

Für viele Beobachter ist Venezuela damit endgültig in der Riege der Diktaturen angekommen. Laut seiner Verfassung ist das Land zwar eine Präsidialdemokratie. Was in dem Land im Norden Südamerikas seit etwa zwei Jahren vor sich geht, hat mit demokratischen Prinzipien aber immer weniger zu tun. Präsident Maduro lässt politische Gegner ins Gefängnis werfen und ein drohendes Amtsenthebungsverfahren gegen ihn mit äußerst fragwürdigen Methoden blockieren…

http://www.sueddeutsche.de/politik/venezuela-venezuelas-staatschef-maduro-macht-sein-land-zur-diktatur-1.3444740

Droht Deutschland ein ähnliches Schicksal wie Venezuela, wenn Martin Schulz im September Angela Merkel mit Hilfe der Stalinisten und der Grünfaschisten ablöst?

Vielleicht ja, aber dann natürlich nur in sanfter Weise, damit es keiner merkt.

Aber wird es mit Martin Schulz an der Spitze überhaupt schlimmer?  Sind wir nicht schon durch die Sozialistin Angela Merkel genug bestraft?

Der Sozialismus hat sich – egal unter welcher personellen Führung in diesem Land festgefressen, saugt uns wie Blutegel die Lebenssäfte aus.

Gibt es überhaupt noch Hoffnung, diese dramatischen Verhältnisse wieder umzukehren? Noch einmal schauen wir mit der „Süddeutschen Zeitung“ nach Venezuela:

In Venezuela kommt es immer wieder zu Massenprotesten, unter anderem weil die Menschen wegen der katastrophalen Versorgungslage unzufrieden sind. Die Inflationsrate ist extrem hoch, Nahrungsmittel und Medikamente sind knapp. Viele Menschen müssen stundenlang für etwas zu Essen anstehen – und das, obwohl Venezuela über gigantische Ölvorkommen verfügt. Maduro lässt die Proteste immer wieder mit Polizeigewalt niederschlagen…

http://www.sueddeutsche.de/politik/venezuela-venezuelas-staatschef-maduro-macht-sein-land-zur-diktatur-1.3444740

Ob sich die Polizei und das Militär in Deutschland dazu breit schlagen lässt, auf die eigenen Bürger einzuprügeln, mag bezweifelt werden, aber auch wenn die AfD, trotz aller gewalttätigen Widerstände der Sozialisten in den Bundestag kommt, sollten wir, falls es hart auf hart kommt, die Massenproteste, also die außerparlamentarische Opposition nicht aus den Augen verlieren.

Foto: Collage

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...