Clichy: Moslems „erobern“ betend die Straße

Foto: JouWatch
Sieht so die Zukunft in Deutschland aus? (Foto: JouWatch)

Von der Polizei bewacht und beobachtet, verrichteten hunderte Moslems ihr Freitagsgebet auf einer belebten Straße in der französischen Stadt Clichy.

Sie protestierten damit mitten im Gewimmel der Berufstätigen gegen die Schließung ihres Gebetsraumes. Der Vertrag mit der Stadt war im vergangenen Jahr nicht verlängert worden, weil die Gemeinde die Räumlichkeiten für eine öffentliche Bibliothek nutzen will. Es folgte ein monatelanger Rechtsstreit mit den Moslsms. Vergangene Woche war der Raum mit Hilfe der Polizei endgültig geräumt worden.

Den Moslems steht ein neues islamisches Kultur- und Gebetszentrum zur Verfügung, das im vergangenen Mai eröffnet worden ist. Sie lehnen es aber als „zu klein und zu weit entfernt“ ab.

Der Sprecher der Moslems Smail El-Baz warnt die Franzosen, die Schließung ihrer Gebetshalle könne die Moslems in den Untergrund treiben und radikalisieren. Sie fordern die Wiedereröffnung zum Ende des Ramadan im Juli und ein Grundstück für den Bau einer neuen Moschee.

http://abcnews.go.com/International/wireStory/muslims-protest-street-prayer-paris-suburb-46492213

Symbolfoto: Foto: Metropolico.org/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.