Peter Bartels: Kleinigkeiten aus dem GroKo-Bunker

Foto: Privat
Peter Bartels (Foto: Privat)

CDU und SPD haben mal wieder im Berliner Bunker „getagt“. Koalitionsausschuss! Immerhin, sind ja noch sechs Monate rumzukriegen. GroKo halt. „Mister 100 Prozent“ war auch da. Hat aber wohl nix gesagt. Klar, will er erst als Kanzler … wenn er „da drin“ ist und die Matrone aus der Uckermark endlich weg. Und es war ja eigentlich auch nix los. Im „Wesentlichen“ jedenfalls, wie die Schranzen von BILD bis SPIEGEL hinterher „unter Kleinklein“ meldeten.

Von Peter Bartels

DDR1 (ARD) und „Radio (NDR 90,3) Belgrad“ schnappatmeten dagegen, was NICHT beschlossen wurde:Die Gleichstellung der Homoehe, incl. Kinder, Kohle, Kirche und so! Das wird die 99,04 Prozent Heterowaldschrate (Normalos?) jetzt wahrscheinlich als Wutbürger auf die Strasse treiben. Oder doch nur die 2,5 Prozent, die sich laut Wikipedia als „bi“ (mal so, mal so) geoutet haben?

Immerhin zweimal „Kleinklein“ ging dann doch durch im Bunker: Einbruch und Pädophilie!

Ein Jahr Knast für (meist Migranten-) Knackis, w e n n sie erwischt werden. Was paßt, unter einer Strafe von zwei Jahren dürfen sie nämlich nicht abgeschoben werden … Und … Kinderehen unter 16 sollen verboten werden. Eventuell sogar rückwirkend…

Nun muß man wissen, dass die Aufklärungsquote bei Einbruch inzwischen auf 15,2 Prozent gesunken ist, es nur noch bei 2,6 Prozent überhaupt zu einem Gerichtsverfahren kommt … Warum soll die Migrantenmafia sich also wegen dieses einen Jährchens aufregen, für das natürlich auch Bewährung und gute Führung gilt? Rein, raus , weiter so …

Und das Verbot von Kinderehen? Da wird die türkische SPD-Tante Özoguz schon dafür sorgen, dass es nicht „in jedem Fall“ zu einem Verbot kommt. Schließlich war Islamerfinder Mohammed’s Aischa sogar erst Sechs, als er sie geheiratet hat. Immerhin „schon“ Neun (9!), als er sie zur Frau nahm… Je, nun!

Wer diesen denkwürdigen Arbeitstag der GroKo bei Kaffee und Wasser en detail erleben möchte – Tomas Spahn auf TICHYS hat sich die Mühe gemacht. Vernichtend, aber glänzend. Schade, dass die Caffelattenipper des MAINSTREAMS für sowas keine Zeit haben; müssen ja gerade wieder mal Moslem-Merkel’s Welt retten. Und die 0,6 Prozent Homos, die unsereins in den Medien immer wie 100 Prozent vorkommen …

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/wahrnehmungsverschiebungen-beim-koalitionsausschuss/

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.