Wieder Ausschreitungen in Paris

In Paris ist es in der zweiten Nacht in Folge im 19. Arrondissement zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen. Die „Proteste“ richten sich gegen die Polizei, die vor zwei Tagen einen Chinesen bei einem Einsatz erschossen hat. Der 56jährige Shaoyo Liu hatte laut Polizeiaussagen die Wohnungstür mit einem Messer bewaffnet geöffnet und die Beamten bedroht. Nach Darstellung seiner Familie sei es eine Schere gewesen, die er in der Hand hatte, weil er gerade beim Kochen war, als es klingelte.

Bei den Ausschreitungen sind drei Polizisten verletzt worden, 35 „Demonstranten“ wurden verhaftet.

Der Vorfall sorgt für diplomatische Spannungen zwischen China und Frankreich. Peking sorgt sich um „die Sicherheit und die Rechte“ ihrer Bürger im Land.

http://www.express.co.uk/news/world/785140/Shaoyo-Liu-Paris-riot-Protest-chinese-mortdeLiuShaoyo-police

Symbolfoto: Screenshot/Youtube

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.