Londons Islamterrorist lebte vor dem Anschlag von Sozialhilfe

Von Russ Read für www.DailyCaller.com, übersetzt von Inselpresse

Khalid Masood, der für den Terroranschlag auf Westminster in London verantwortliche IS-Terrorist hatte vor dem Anschlag keinen Arbeitsplatz und erhielt Sozialhilfe.

Der 52 jährige Arbeitslose lebte vor dem Anschlag am Mittwoch, als er vier Personen ermordete und etwa 40 weitere verletzte, in Birmingham. Laut Telegraph soll er dort Sozialhilfe erhalten haben…

…Terroristen, die von Sozialhilfe leben ist ein oftmals entdeckter Aspekt bei vorigen Terrorermittlungen.

Gegen Anis Amri etwa, der im Dezember in Berlin 12 Menschen auf einem Weihnachtsmarkt getötet hat und 48 weitere verletzte, wurde wegen Sozialhilfebetrug ermittelt, weil er vor dem Anschlag unter mehreren Identitäten Gelder bezog. Über mehrere Planer der Anschläge von Paris und Brüssel, darunter Saleh Abdeslam ist ebenfalls bekannt, dass sie Sozialhilfe erhalten haben. Die dänische Regierung berichtete im vergangenen Jahr, dass 35 IS Mitglieder vor ihrer Abreise in den Irak und nach Syrien Sozialhilfe erhalten haben.

In einigen Fällen finanzieren diese Radikalen ihre Terroraktivitäten mit der erhaltenen Sozialhilfe. Die Täter von Paris und Brüssel erhielten insgesamt über 50.000 Euro, gaben für die Anschläge aber lediglich etwa 40.000 Euro aus.

Von Masood ist bekannt, dass er verschiedene Pseudonyme verwendete, darunter Adrian Elms, auch wenn unbekant ist, ob er Sozialhilfebetrug beging.

Foto: Inselpresse

http://1nselpresse.blogspot.de/2017/03/londons-westminster-terrorist-lebte-vor.html

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.