Peter Bartels: Nichts ändert sich

Foto: Privat
Peter Bartels (Foto: Privat)

Jedes Wort, jeder Satz von Thomas Böhm auf JOUWATCH ist wahr und richtig. Und was wird er ändern? Nichts! Gar nichts…

Nichts hatte sich geändert, als Moses mit den Gesetzestafeln vom Berg stieg, nachdem Gott persönlich die 10.Geboten rein gekritzelt hatte; die Hebräer tanzten längst wieder um das goldenes Kalb.

Von Peter Bartels

Nichts hatte sich geändert, nachdem DIE DEUTSCHEN erfuhren, dass die NAZIS 6 Millionen Juden vergast und massakriert hatten; sie zogen erst bedröppelt, später maulend den Kopf
ein … Und ein paar besonders GERECHTE wuschen ihre Hände à la Pilatus in Unschuld, verschanzten sich sakrosankt hinter einem „Mahnmal“, das selbst gestandene Juden wie Henry M.Broder schlicht bescheuert nennen.

Nichts hat sich geändert, seit wir die ersten abgeschnittenen Köpfe der „Ungläubigen“ in der Hand von Allahs Söhnchen baumeln sahen/sehen. Im Gegenteil: Wer es heute noch wagt,hinzugucken, um es nicht zu „glauben“, wird als NAZI quer durch Facebook verfolgt. Weil es nicht geben darf, was jeder gesehen hat oder sieht.

Und eine linke Tussi, die von drei Moslems vergewaltigt wurde, entschuldigt sich anschließend voller „Scham“ bei ihren Peisnigern, weil sie doch nichts dafür konnten, dass sie zu Sexverbrechern wurde. Schuld haben die Christen, die vor 1000 Jahren Jerusalem überfielen …

Ahnt jemand, warum Gott irgend wann in seiner Hängematte liegen blieb?

Lest JOUWATCH trotzdem. Es SOLL Euch auf die Nerven gehen …

Der Gewöhnungseffekt

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.