Schweden: Brutale Angriffe auf Polizisten – keine Verhaftung!

In Schweden darf der Mob ungestraft die Polizei terrorisieren, wie diese Meldung besagt:

In Schweden gab es am vergangenen Wochenende erneut Krawalle zwischen “Jugendlichen” und der Polizei. Diesmal traf es die nördlich von Göteborg gelegene Stadt Trollhättan. Eine Gruppe von 20 bis 30 jungen Männer beschmissen eine Busstation mit Steinen und Feuerwerkskörpern. Als die Polizei eintraf, griffen sie das Polizeiauto mit Steinen an, so dass die Beamten nicht aussteigen konnten.

“Sie haben die Polizei angegriffen und es gab zwei mächtige Explosionen. Ich glaube nicht, dass das Feuerwerkskörper waren, es klang, als wenn Bomben hochgegangen sind“, berichtet ein Augenzeuge.

Die Polizei versuchte mehr als drei Stunden die Krawalle unter Kontrolle zu bringen. Am Ende wurde keiner der „Jugendlichen“ verhaftet.

Trollhättan war 2015 schon einmal in den Schlagzeilen, als ein maskierter junger Mann in eine Schule stürmte und die Schüler mit einem großen Schwert angriff. Er tötete einen Lehrer und einen Schüler und verletzte zwei weitere schwer bevor die Polizei ihn erschoss. Die Polizei wertete die Attacke als „rassistisches Hassverbrechen“ und ging davon aus, dass das Motiv des Mörders Fremdenhass war.

http://www.breitbart.com/london/2017/03/21/swedish-police-trollhattan-attacked-youths/

Symbolfoto: Sreenshot/ Youtube

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...