Nach den psychisch gestörten Einzeltätern kommen jetzt die Besoffenen und Bekifften!

Foto: Wikipedia

Es ist wirklich nicht mehr auszuhalten. Nachdem uns die Medien und Politiker monatelang Islamterroristen als psychisch gestörte Einzeltäter verkauft haben, um die Angelegenheit zu verharmlosen, werden uns nun neue Terrortypen serviert: Der Besoffenen und Bekifften.

Der „Spiegel“ vermeldet:

Der Angreifer vom Pariser Flughafen Orly stand laut Ermittlern bei seiner Tat am Samstag unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Das zeigten die Ergebnisse einer Autopsie vom Sonntag, berichteten die Nachrichtenagentur AFP und Reuters unter Berufung auf Justizkreise. Demnach stellte man im Blut des 39 Jahre alten Täters eine Alkoholkonzentration von 0,93 Gramm pro Liter fest sowie Spuren von Cannabis und Kokain…

Der Vater des Täters hatte dem Radiosender Europe 1 am Wochenende gesagt, sein Sohn sei kein Terrorist, er habe aber getrunken und Cannabis konsumiert. „Und unter dem Einfluss von Alkohol und Cannabis – da kommt man hin“, fügte er hinzu…

http://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-angreifer-von-orly-soll-unter-alkohol-und-drogeneinfluss-gestanden-haben-a-1139512.html

Leider fehlt in diesem Beitrag ein Psychoanalytiker, der uns erklärt, dass ein Bierchen, ein Joint und/oder ein Näschen einen Normalbürger dazu verleiten, islamische Terroranschläge zu begehen. Aber immerhin erhält in diesem Beitrag auch die Realität die Gelegenheit, sich zu äußern:

Den Justizkreisen zufolge war der Mann wegen Drogendelikten und Diebstahls mehrmals im Gefängnis gewesen. Während einer Haftstrafe wegen Drogenschmuggels vor einigen Jahren habe er sich religiös radikalisiert. Die Ermittler gehen von einem terroristischen Tatmotiv aus

Frankreich wurde seit Anfang 2015 von einer Reihe islamistischer Anschläge mit insgesamt 238 Toten getroffen…

http://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-angreifer-von-orly-soll-unter-alkohol-und-drogeneinfluss-gestanden-haben-a-1139512.html

Doch auch hier hätte der „Spiegel“ ruhig weiter recherchieren können. Vielleicht gibt es ja einen Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum, Drogenschmuggel und dem Islam, von dem wir noch gar nichts gewusst haben.

Foto: Wikipedia

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...