Bericht: Linke will Werbung für Alkohol verbieten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jeder Bürger, der sich ein wenig in der Politik auskennt, weiß, dass die Linken nur im Vollsuff einigermaßen erträglich sind, weil sich nur in diesem Zustand stalinistische Mordbuben in freundliche Mitbürger verwandeln. Von daher ist der neue Vorschlag dieser Schmutzfinken vielleicht etwas zu kurzsichtig. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

Die Linke will offenbar die Werbung für Alkohol verbieten: Das gehe aus dem Entwurf für das Wahlprogramm der Partei hervor, berichtet die „Bild am Sonntag“. Im Kapitel „Schluss mit der Kriminalisierung der Drogen“ heißt es demnach: „Werbung und Sponsoring für Tabak- und Alkoholprodukte in der Öffentlichkeit wollen wir verbieten.“ Der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft, Manfred Parteina, kritisierte die Forderung: „Kommunikationsverbote für legal hergestellte und handelbare Produkte sind der falsche Weg“, sagte er der Zeitung.

Die Grünen wollen keinen Sex in der Werbung, die Linken keinen Alkohol. Wird Zeit, dass diese beiden Spaßverderber-Parteien von der politischen Bühne verschwinden.

Foto: Wodka-Flaschen (über dts Nachrichtenagentur)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.