Schon wieder ein Islamterrorist geschnappt

© abr68 - Fotolia.com
Unserer Polizei hat viel zu tun, wenn Linke unterwegs sind. (Foto © abr68 - Fotolia.com)

Der „Tagesspiegel“ wartet heute mal wieder mit einer Schreckensmeldung auf:

Ein Spezialeinsatzkommando der Berliner Polizei hat Donnerstagabend in einem Hotel in Neukölln einen Terrorverdächtigen aus Bahrain festgenommen. Das Königreich am Persischen Golf hatte einen Haftbefehl übermittelt. Der 27-jährige Fayyad A. soll nach Informationen des Tagesspiegels in Bahrain eine Terrorzelle mit mehr als 50 Mitgliedern geleitet haben. Die Behörden des Königreichs werfen ihm auch vor, er habe mehrere Personen einer Ausbildung im Umgang mit Waffen und Sprengstoff zugeführt…

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizeieinsatz-in-berlin-sek-nimmt-in-neukoelln-terrorverdaechtigen-aus-bahrain-fest/19531222.html

Die entscheidenden Fragen aber beantwortet der „Tagesspiegel“ natürlich nicht: Was macht ein so ein Terrortyp aus Bahrain überhaupt in Deutschland? Ist er als Tourist eingereist, oder gar als „Flüchtling“? Lebt er vielleicht schon länger hier und gilt von daher als „gut integriert“? Handelt es sich hierbei um einen „Schläfer“, einen Einzeltäter? Plante er einen Anschlag, und wenn ja alleine, oder mit mehreren Gesinnungstätern?

Früher haben Journalisten noch recherchiert. Heute geben sie lediglich Pressemitteilungen weiter.

© abr68 – Fotolia.com

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...