Spanien: 10.000 Sturmgewehre – auch für Terroristen!

Die Islamterroristen in Europa rüsten auf. Ein Religionskrieg steht bevor, von dem sich einige Länder wohl nicht mehr erholen werden. Und es gibt immer noch Regierungen, die weiterhin ihre Bürger gerne dieser lebensbedrohlichen Gefahr ausliefern.

Der „Spiegel“ vermeldet:

Der spanischen Polizei und Europol ist ein Schlag gegen den internationalen Waffenhandel gelungen. Bei der „Operation Portu“ sei bereits am 12. und 13. Januar ein Ring von Waffenschmugglern im Baskenland, Katalonien und Kantabrien ausgehoben worden, teilte die spanische Polizei mit. Dabei sei ein riesiges Waffenlager entdeckt worden – jedoch habe es einen Monat gedauert, die sichergestellten Waffen zu sichten und zu katalogisieren, berichtete Europol.

 In dem Arsenal seien unter anderem 10.000 Sturmgewehre, zahlreiche Flugabwehr-Maschinengewehre, Pistolen und 400 Granaten gefunden worden, hieß es. Die konfiszierten Waffen sollten vor allem in Spanien, Frankreich und Belgien auf dem Schwarzmarkt verkauft werden, wo sie für kriminelle Gruppen und Terroristen bestimmt waren…
Werden diese Gewehre benötigt, wenn das Messern und Axtschwingen vorbei ist und die nächste Stufe der Gewalt gezündet wird?
Europa ist verloren, wenn die Politiker, die das alles zu verantworten haben, nicht endlich abgesetzt werden und jemand dem allem einen starken Riegel vorschiebt.
Foto: Sceenshot/ Europol

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...