Kein Geld für EU-Kritiker

Foto: Pixabay
Mit Kleingeld geben sich die Grünen nicht ab (Foto: Pixabay)

EU-kritische Parteien sollen nach Ansicht von EVP-Fraktionschef Manfred Weber keine staatlichen Mittel mehr erhalten, das meldet die Nachrichtenagentur Reuters.

„Kein Steuergeld für diejenigen, die Europa zerstören wollen“, sagte der CSU-Politiker und Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei (EVP) im EU-Parlament am Dienstag in Straßburg. Diejenigen, die öffentliche Gelder erhalten wollten, sollten sich zu den Grundlagen der EU-Verträge von Lissabon bekennen müssen. „Jeder darf gegen Europa sein“, stellte Weber klar. „Die Frage ist aber, ob Europa auch so dumm ist, die eigenen Gegner zu finanzieren.“

Die EU-Kritiker weisen darauf hin, dass sie nicht EU-Mittel erhielten, sondern Steuergelder. Damit würden sie die Interessen derjenigen in Brüssel und Straßburg vertreten, die bei den Europawahlen 2014 für sie gestimmt hätten.

http://de.reuters.com/article/eu-parteienfinanzierung-idDEKBN16L1Y0

Symbolfoto: Pixabay

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.