Bundesregierung: Uns doch egal, wer sich hier in Deutschland aufhält!

Foto: jouwatch
Bundesinenminister Thomas de Maizère (Foto: jouwatch

Begriffe wie „Skandal“, „Unverantwortlichkeit“, „Totalversagen“ sind noch zu harmlos für das, was die Bundesregierung den Bürgern zumutet. Die „Welt“ vermeldet und zitiert dabei die „Zeit“:

Mindestens 60 Prozent aller Asylantragsteller, die nach Deutschland kommen, legen keine Ausweispapiere vor. Das berichtet die Wochenzeitung „Die Zeit“. Die Zahl beruhe auf einer Schätzung der Bundesregierung. Genaue Zahlen gebe es nicht…

Die Begründung für diese Schlamperei ist hanebüchen:

…Eine entsprechende Statistik sei laut Bundesinnenministerium „nicht zielführend“, heißt es in dem Bericht. Schließlich könne der Umstand, dass Flüchtlinge keinen Ausweis bei sich trügen, „nicht pauschal als ein Indiz für Täuschungsabsicht oder Missbrauch des Asylverfahrens interpretiert werden, es kommt immer auf die Umstände des konkreten Einzelfalles an“, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums…

https://www.welt.de/politik/deutschland/article162863142/Warum-kommen-60-Prozent-der-Asylbewerber-ohne-Ausweis.html

Ich weiß nicht, gegen wie viele Gesetze unsere Regierung damit verstößt. Aber wir wissen auf jeden Fall, warum sich hier so viele islamische Terroristen so wohl fühlen.

Mit dieser Haltung ist die Regierung eine Gefahr für unser Land!

Hier ein kluger Kommentar:

Ich arbeite als Jurist – auch im Asylbereich. Die Aussage, dass das Nichtvorhandesein von Ausweispapieren kein pauschales Indiz für Täuschungsversuche sein soll, ist – sorry – absurd. Es gibt einen ganzen Katalog von Täuschungsmitteln, das Fehlen der Papiere ist dabei der wichtigste Punkt, weil eben damit alle Regeln ausgehebelt werden können (insbesondere Altersnachweis, Nationalität – auch die Verwandschaftsverhältnisse sind im Falle des Familiennachzuges so hervorragend „alternativ“ darstellbar). Die meisten haben im übrigen sämtliche Papiere sicherheitshalber im Zweithandy abphotografiert. Alle Leute, die vom Fach sind, wissen, was gespielt wird. Die Zahl von 60 % ist im übrigen geschönt. Und alle vom Fach wissen um die Tricks schon seit Jahren. Deutschland lässt sich in dieser Hinsicht ausnehmen, wie eine Weihnachtsgans. Es ist teilweise sogar so, dass „Flüchtlinge“ und Dolmetscher den Kopf schütteln, wie einfach das alles geht. Das erste, was diese Leute von Deutschland kennenlernen, ist, dass Deutschland alles mit sich machen lässt. Und dann wundert man sich, wenn sich keiner an die Regeln hält.

Foto: Metropolico.org/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.