Integration gelungen? „Flüchtlinge im Kriminalitätsgeschehen angekommen“!

© abr68 - Fotolia.com
Unserer Polizei hat viel zu tun, wenn Linke unterwegs sind. (Foto © abr68 - Fotolia.com)

Manchmal gibt es auch in der „Bild“ Zahlen, die vorher nicht politisch korrekt verbogen worden sind. Und diese Zahlen sind erschreckend, weil sie einfach die Realität wiederspiegeln:

Die Zahl der Straftaten von Asylbewerbern und Flüchtlingen ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) erfasste 64 329 Fälle – ein Plus von fast einem Fünftel…

http://www.bild.de/regional/aktuelles/baden-wuerttemberg/zahl-der-straftaten-von-fluechtlingen-steigt-50808484.bild.html

Darin sind natürlich auch die ausländerrechtliche Verstöße wie illegaler Aufenthalt enthalten. Zieht man diese aber ab „wird der Anstieg noch deutlicher: 42 443 Straftaten (plus 37,5 Prozent), begangen von 25 379 Verdächtigen.“ Und so wie wir das verstehen, handelt sich sich nur um die Straftaten aus Baden-Württemberg

Völlig absurd aber ist die Begründung des Landeskriminalamts-Präsidenten Ralf Michelfelder. Er freut sich und behauptet: „Flüchtlinge sind im vergangenen Jahr im Kriminalitätsgeschehen angekommen.“

„Welcome criminal  refugees!“, oder wie? Dürfen wir das als gelungene Integration verstehen?

Aber irgendwie scheint die „Bild“ langsam aufzuwachen und von der Gegenöffentlichkeit zu lernen. Wir lesen in der gleichen Ausgabe:

Terrorakte werden neuerdings in der deutschen Amtssprache immer häufiger überzuckert. Auf „psychische Probleme“ des Täters wird dabei verwiesen.

Das unausgesprochene, aber leicht erkennbare Motiv lautet dabei: Bloß keine Politik. Bloß keine Beunruhigung der Bürger. Bloß keine Gedankenbrücke zu Nahost oder gar zum Islam. Besser Beschwichtigung als Wahrheit. Die Allgegenwärtigkeit der Terrorgefahr soll heruntergespielt werden…

http://www.bild.de/politik/inland/michael-wolffsohn/wahrheit-oder-beschwichtigung-50811404.bild.html

Schön zu wissen, dass die Wahrheit nun nicht mehr nur rechte Propaganda ist.

© abr68 – Fotolia.com

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.