Müssen die deutschen Journalisten alle in den Knast?

Das wird alles noch böse enden. Wie wir wissen, verbreiten die Systemmedien im Auftrag der Bundesregierung fast täglich Fake News, in dem sie Wahrheiten verschweigen, Tatsachen vertuschen, bei Interviews die Worte im Munde umdrehen und Lügenmärchen verbreiten. Fast jede Redaktion in Deutschland musste ja schon mal eine Gegendarstellung abdrucken – ein Beweis, das in der Branche sehr oft Fake News produziert wurden.

Nun will Heiko Maas diesen Journalisten das Handwerk legen. Die „Bild“ vermeldet:

Bundesjustizminister Heiko Maas (50, SPD) fordert jetzt Staatsanwälte und Richter auf, härter gegen die gefälschten Nachrichten vorzugehen: „Verleumdung und üble Nachrede sind nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt. Das muss die Justiz auch im Netz konsequent verfolgen“, sagte Maas zu BamS.

Bei „übler Nachrede und Verleumdung einer Person des öffentlichen Lebens“ drohe eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Maas: „Das sollte jedem klar sein, der versucht, mit solchen Lügen politische Debatten zu manipulieren. Den rechtlichen Rahmen sollten wir konsequent ausschöpfen.“…

http://www.bild.de/politik/inland/heiko-maas/wer-news-faelscht-soll-in-den-knast-49369892.bild.html

Zum Beispiel, dass die AfD eine rechte Partei ist, ist Verleumdung und üble Nachrede, Herr Maas!

Foto: Collage

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...