US-Börsen legen zu – Mehr neue Jobs als erwartet

Foto: Wallstreet in New York (über dts Nachrichtenagentur)
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Trump wirkt (sehr zum Ärger der deutschen Journalisten):

New York – Der Dow hat am Freitag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 20.902,98 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,21 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.370 Punkten im Plus gewesen (+0,32 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.380 Punkten (+0,37 Prozent).

In den USA wird eine Zinserhöhung immer wahrscheinlicher. Die US-Wirtschaft schuf im Februar außerhalb der Landwirtschaft mit 235.000 statt 190.000 Stellen deutlich mehr Jobs als erwartet: Der Aufbau in den beiden Vormonaten wurde nochmal um insgesamt 9.000 Stellen nach oben korrigiert. Die Arbeitslosenquote sank laut der am Freitag veröffentlichten Daten um einen Tick auf 4,7 Prozent.

Die Stundenlöhne stiegen mit 0,2 Prozent jedoch etwas schwächer als erwartet. Im Jahresvergleich stiegen die Löhne im Februar um 2,8 Prozent.

Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 19.604,61 Punkten geschlossen (+1,48 Prozent).

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend deutlich stärker. Ein Euro kostete 1,0694 US-Dollar (+1,11 Prozent). Der Goldpreis stieg leicht an, am Abend wurden für eine Feinunze 1.203,02 US-Dollar gezahlt (+0,18 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 36,17 Euro pro Gramm. (dts)

Foto: Wallstreet in New York (über dts Nachrichtenagentur)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...