Peter Bartels: Pharisäer und andere Löcher

Foto: Privat
Peter Bartels (Foto: Privat)

Eine kurze Geschichte der Zeit … keine Bange, nicht von Steven Hawking, sie handelt auch nicht von schwarzen Löchern. Sie ist von Hugo Müller-Vogg, der vor langer Zeit, aber offenbar in einem „anderen Land“ FAZ-Herausgeber war…

Von Peter Bartels

Er erzählt eine kurze Geschichte der heutigen Zeit. Sie handelt von einem Zöllner und vielen Pharisäern. Der „Zöllner“ heißt Rainer Wendt, Polizist. Und er tat, was alle Pharisäer von allen Gewerkschaften (immer noch) tun – er kassierte sein Gehalt weiter, obwohl er Gewerkschafter ist. Nicht mal „gemeldet“ hat es der Depp… So „schlimm“ der eine, so „scheinheilig“ die anderen…

Seinen wirklichen „Fehler“ deckt Müller-Vogg für TICHY gnadenlos auf: Rainer Wendt hat in den staatlichen Untersuchungs-Talkshows das Maul nicht gehalten, wenn er es um Migrantenkriminalität und die Vertuschungskartelle von Politikern wie SPD-Silvester-Jäger(NRW) oder CDU-Merkels Schranzen-Schreibknechte ging.

Und dann hat er auch noch ein Buch über alles geschrieben:“Deutschland in Gefahr!“ Ein Bestseller, weil die Menschen ihm glaubten…

Ihr merkt schon, irgendwie geht’s doch wieder um Löcher: Um Arschlöcher namens Pharisäer!

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/rainer-wendt-nicht-wegen-seiner-nebeneinkuenfte-im-kreuzfeuer/

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...