Wenn Linke betende Frauen angreifen

Gerade haben wir eine Meldung gefunden, die uns wirklich schockieren muss:

Auf dem Boden sieht man Hinterlassenschaften einer massiven Einschüchterungsattacke von ca. 30 – zum Teil vermummten – Autonomen und Chaoten auf die Beter der Aktion „40 Tage für das Leben“ in Frankfurt am 8. Tag der Aktion. Es war schlimmer als die wenigen noch zurückgebliebenen Flugblätter, Rauchbomben, Konfetti, Schlangenspray etc. es vermuten lassen. Die Angreifer näherten sich bis auf wenige Zentimeter.

Die Polizei nahm die Personalien einiger Chaoten auf.

Die Gruppe von Betern bestand fast komplett aus friedlich betenden Frauen, die auch zahlenmäßig den Chaoten unterlegen waren.

Allein daran kann man sehen, welche Gesinnung die linksradikalen Chaoten haben: Sie sind feige und fühlen sich nur im Rudel stark genug, ihren Hass ausleben zu können.

https://aktion-sos-leben.blogspot.de/2017/03/40-tage-fur-das-leben-frankfurt-30.html

Was wäre wohl passiert, hätten diese Linksdeppen Mosleminnen angegriffen!

Foto: Seite

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.