Bodo Ramelow: Christliche Kreuze sind wie Hakenkreuze und Ku-Klux-Clan!

Es ist einfach unfassbar, von welchen geschichtslosen Gestalten wir regiert werden. In Erfurt hatten sich Mitglieder der Gruppe „Bürger in Erfurt“ das Recht herausgenommen, ein christliches Kreuz aufzustellen. Also etwas völlig normales in einem christlich geprägten Land.

Einprozent berichtete:

Die engagierte Protestgruppe „Bürger für Erfurt“ errichtete in den frühen Morgenstunden ein 10 Meter hohes Holzkreuz neben einem Grundstück im Erfurter Ortsteil Marbach, das zukünftig für den Bau einer Moschee der umstrittenen Ahmadiyya-Gemeinde genutzt werden soll.

Mit der Aktion setzte die Gruppe ein Zeichen gegen den sogenannten 100-Moscheen-Plan der islamischen Gemeinde, die vorgibt, eine besonders liberale Auslegung des Islams zu vertreten, es sich aber gleichzeitig auf die Fahnen geschrieben hat, vor allem im Osten der Republik neue islamische Gotteshäuser zu errichten. Neben der lokal verwurzelten und gut vernetzten Ortsgruppe waren auch Aktivisten der identitären Gruppe „Kontrakultur Halle“ beteiligt. Die Bürgerinitiative „Ein Prozent“ besorgte die Finanzierung für diesen friedlichen und kreativen Protest. Auch die Alternative für Deutschland (AfD) beteiligte sich in der Vergangenheit an Protesten gegen den Bau der Moschee.

Bildschirmfoto 2017-03-04 um 11.14.02 Kopie„Nachdem unsere Bürgerbeschwerde abgelehnt, und der Ahmadiyya-Gemeinde hinter verschlossenen Türen ein Grundstück zugesichert wurde, konzentrieren wir uns auf Maßnahmen des zivilen Ungehorsams“, so ein Sprecher der Initiative. Er fährt fort: „Hier soll eine Prunkmoschee mit Kuppel und Minarett entstehen, wird stellen ihr ein einfaches Holzkreuz entgegen, das Zeichen für unsere abendländische Kultur.“

Die Bürgerinitiative „Ein Prozent“ unterstützt die lokale Gruppe bereits seit ihrer Gründung (siehe hier, hier und hier) und begrüßt diese Form des kreativen Protests. Zahlreiche Erfurter Bürger werden es nicht länger hinnehmen, daß die städtische Politik sie ignoriert und gleichzeitig Verträge mit fragwürdigen islamischen Gemeinden aushandelt…

https://einprozent.de/erfurt-holzkreuz-vor-ahmadiyya-gelaende-aufgestellt/

Und dann ging es weiter:

Sensationell! Nachdem Unbekannte das neben einem zukünftigen Moschee-Grundstück im Erfurter Ortsteil Marbach errichtete Holzkreuz in der letzten Nacht umgeworfen haben, versammelten sich heute spontan zahlreiche Erfurter und direkte Anwohner aus Marbach, um es wieder aufzurichten.

Doch damit nicht genug! Ein zweites Kreuz wurde ergänzt und unterstreicht den Protest der Erfurter mit einer beeindruckenden Vehemenz. Wir sagen danke!..

https://einprozent.de/moschee-protest-erfurter-buerger-errichten-zweites-kreuz/

Und so sieht die Reaktion des „Landesvaters“ aus:

Kreuzzüge im eigenen Land, dass gerade von Islamisten erobert wird? Soll hier schon wieder die Geschichte zugunsten anderer verfälscht werden?

Vaterunser, der Du bist im Himmel, schicke Herrn Ramelow bitte in die Hölle!!!

Foto: Einprozent

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...