Sidney: Moslemische Schüler drohen Lehrer zu enthaupten!

Von Nic White und Freya Noble für www.DailyMail.co.uk, übersetzt von Inselpresse
Islamische Schüler einer öffentlichen Schule in Sydney drohten nichtmoslemischen Mitarbeitern, sie zu enthaupten und erklärten sich zu IS Sympathisanten, wie Mitarbeiter behaupten.

Die Polizei befürchtet, die Schüler an der Punchbowl Jungenschule wurden radikalisiert, da der Rektor der Schule Chris Griffiths sich weigerte, mit dem Deradikalisierungsprogramm der Regierung zu kooperieren.

Herr Griffiths und die stellvertretende Rektorin Joumana Dennaoiu wurden bei der Schule mit moslemischer Schülermehrheit inzwischen abgesetzt, nachdem es eine Untersuchung durch das Bildungsministerium gab.

Das Paar wurde entfernt, weil sie angeblich weibliche Lehrer davon abhielten, an offiziellen Veranstaltungen teilzunehmen, wie etwa dem Abschlussfeier der 12. Klasse, und es gab auch andere Schikanen.

Mehrere Mitarbeiter behaupteten, dass nichtmoslemische Mitarbeiter verbal angegriffen wurden, wobei ihnen Schüler, die mit dem IS sympathisieren unter anderem mit der Enthauptung drohten, wie The Australian berichtet.

Nicht nur wurden diese Zwischenfälle nicht der Polizei gemeldet, vielmehr waren die „aktiv feindseligen“ Beziehungen zu den Verbindungspolizisten so schlecht, dass diese für über 2,5 Jahre die staatliche Schule nicht einmal betreten durften.

Die Beamten sagten, dass Herr Griffiths im Jahr 2014 zum Islam konvertierte und meinten auch, dass das Verhältnis zwischen Polizei und Schule vor zwei Jahren abbrach, als er eingesetzt wurde…

Weiterlesen: http://1nselpresse.blogspot.de/2017/03/komplette-schule-in-sydney-islamistisch.html

Foto: Inselpresse

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...