Doch kein Breitbart auf Deutsch!

Es wäre eine Bereicherung für die Gegenöffentlichkeit geworden, aber nun verzichtet Breitbart vorerst auf eine deutschsprachige Ausgabe. Die „Junge Freiheit“ vermeldet:

Die amerikanische Internetzeitung Breitbart wird vorerst auf eine deutschsprachige Ausgabe verzichten. Das teilte der Italien-Korrespondent von Breitbart, Thomas Williams, auf Anfrage der JUNGEN FREIHEIT mit. „Irgendwann hätte Breitbart gerne einmal eine deutschsprachige Ausgabe, aber Pläne dafür sind wegen der vielen Komplikationen, die damit verbunden sind, auf unbestimmte Zeit verschoben worden“, sagte Williams.

In der nahen Zukunft werde das nicht passieren. Der Start eines Deutschlandbüros ist nach Informationen der Zeit in sechs bis acht Monaten geplant, könne sich aber auch noch länger hinziehen. Breitbart hat neben seinem Hauptsitz in Kalifornien Büros in Texas, Großbritannien und Israel…

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2017/keine-deutschsprachige-breitbart-ausgabe/

Die Gründe liegen auf der Hand. Hier in Deutschland wird es sehr schwierig sein, professionelle Journalisten zu finden, die für Breitbart Kopf und Kragen, vor allen Dingen aber ihre Existenz riskieren. Wir wissen doch, wie die Haie in den Medien und der Politik reagieren würden: Sie würden jeden mutigen Journalisten, der gegen sie anschreibt, bei lebendigen Leib zerfetzen.

Foto: Screenshot/Logo

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.