Peter Bartels: Volksverarschung

Foto: Privat
Peter Bartels (Foto: Privat)

Ein Pakistiner (mit deutschem Paß) klapperte als Reporter für FOCUS Flüchtlings-Unterkünfte ab. Unna, Dortmund, Bremen, Karlsruhe: Keine Fragen… Keine Zweifel…. Refugees Welcome!! Erst in München war man leicht irritiert: Sind sie nicht schon in Bremen als Inder…??

Von Peter Bartels

Mal traf der Reporter einen Albaner, der grinsend ein Schreiben rumzeigte – der Staatsanwalt suche ihn wegen schwerem Raub, Körperverletzung, Einbruch … Mal glühende IS-Verehrer … Mal 6 Männer zwischen 18 und 35 Jahren, die seit zwei Jahren auf der Walz sind in Frankreich, Belgien, Holland und Germoney … Ein bißchen Hasch wirke Wunder … Der deutsche Staat schaue nicht so genau hin …

Hinterher fragte der Reporter bei einer Pressekonferenz Moslem-Kanzlerin Merkel persönlich: Funktionieren die Fingerabdrücke für Flüchtlinge, oder kann immer noch betrogen werden? Die Watschelente aus dem Berliner Bunker schnatterte treuherzig wie immer los: Das ist nicht mehr möglich!

Manfred Haferburg auf ACHGUT: „In einem normalen Land gäbe es einen Misstrauensantrag der Opposition …“ Und: „Man stelle sich die deutschen Leitmedien vor, wenn Trump eine solche Falschaussage nachgewiesen werden könnte.“

Den Rosenmontagszug nicht gesehen, Herr Kollege? Man würde Trump erschiessen und dann Köpfen. Sicher ist sicher! Und der Rollmops aus Unna würde im Saal feixend heucheln: Sowas kommt von sowas!

Wie lange kann man ein ganzes Volk so verarschen??

http://www.achgut.com/artikel/die_kanzlerin_und_ihre_alternativen_fakten

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.