Antwerpen: Neuer islamischer Terroranschlag geplant?

Ein verstörendes neues Video des IS ist aufgetaucht. Darin wandert ein Unbekannter mit der Kamera durch die Straßen der belgischen Stadt Antwerpen. Er filmt unter anderem den Hauptbahnhof.

Das Video ist unterlegt mit der typisch islamischen Musik und trägt den Titel: „Wir sind immer noch hier“.

Entdeckt wurde das Video von einem Terrorexperten, der die online-Aktivitäten des IS überwacht.

“Am Anfang des Videos zeigen sie, wo sie sind und sagen damit auch, dass sie angreifen werden. Auch in der Vergangenheit sind vor einem Anschlag diese Videos veröffentlicht worden. Die Musik ist die gleiche, die auch vor dem Anschlag auf den türkischen Nachtclub Reina benutzt wurde. Ich glaube, dass eine ernste Bedrohung vorliegt“, erklärt der Kriminologe Professor Ahmet Yayla.

Im vergangenen Jahr konnte ein geplanter Anschlag auf den Antwerpener Hauptbahnhof verhindert werden. Damals wurden Islamisten verhaftet, die geplant hatten, drei Rucksäcke mit explosivem Material am Bahnhof zu deponieren.

Nun wird befürchtet, dass der Bahnhof erneut zum Ziel des IS werden könnte.

Professor Ahmet Yayla überwacht Accounts, auf denen IS-Mitglieder untereinander kommunizieren und mit ihren Zielen prahlen.

“Täglich sehe ich mehr als tausend Mitteilungen und lade Fotos und Videos herunter. Ich habe mittlerweile ein riesiges Archiv. Der Westen ist ihr erklärtes Ziel. Ihr Fokus liegt darauf, in Europa Anschläge zu verüben. Jeder Anschlag bringt ihnen ein positives Feedback. Eine einzige gelungene Attacke in Europa ist für sie wichtiger als zehn Anschläge in Syrien oder dem Irak“, erklärt er.

Schon werden wieder Stimmen laut, die meinen, dieses Video sei ein Fake. Doch die Experten sind sich sicher, der Account auf dem es veröffentlicht wurde, ist der gleiche, der vor den Anschlägen auf den türkischen Nachtclub genutzt wurde. Auch damals hatten User gemeint, ein Fake-Video zu sehen. Das stellte sich im Nachhinein als fatale Fehleinschätzung heraus.

Der IS ist bekannt dafür, Anschlagsziele vorher zu filmen. Auch Anis Amri, der IS-Terrorist, der im Dezember den Anschlag in Berlin ausführte, filmte sich vorher an verschiedenen Orten in der Hauptstadt.

Der ehemalige türkische Polizeichef Professor Ahmet Yayla ist sich sicher: „Bereits im kommenden Sommer werden angesichts der Erfolge bei der Bekämpfung des IS, die Kämpfer aus dem Irak und Syrien fliehen. Und sie werden versuchen, nach Europa zu kommen.“

http://www.express.co.uk/news/world/774319/Antwerp-Central-Station-ISIS-video-jihadi-warning-Telegram

Foto: Pixabay/ CC0 Public Domain

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...