Manipulieren am Glied

Fotolia/Markus Bormann
Die Polizei kann sich nicht einmal mehr selbst schützen. Läuft!

In einem Zug von Ulm nach Amstetten wurde eine Frau von einem 20 bis 30 Jahre alten Mann belästigt. Er trat in ihre Sitzreihe und „manipulierte an seinem Glied“ – so die etwas merkwürdige Formulierung der Polizei. Beschreibung: kurze schwarze Haare, sprach gebrochen Deutsch.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3567712

In Mainz kam es am späten Abend zu einer Schlägerei. Vor Ort trafen die Polizeibeamten eine vierköpfige Gruppe mit deutscher Staatsangehörigkeit (ein 24-jährigen Mann und drei 17-jährige Mädchen) und zwei eritreische Zuwanderer (22 und 40 Jahre alt) an. Die beiden Mädchen gaben an, von den Eritreern sexuell belästigt worden zu sein, u. a. wurde eine an der Brust angefasst. Da die beiden sich nicht abweisen ließen, ging der Bekannte dazwischen und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Da sich die alkoholisierten Zuwanderer auch den Polizeibeamten gegenüber aggressiv zeigten und einen Platzverweis missachteten, wurden sie in Gewahrsam genommen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117708/3567505

Eine 62-jährige Frau ist am Montagnachmittag im Stadtpark von Donaueschingen durch einen Exhibitionisten belästigt worden. Die Frau ging mit ihrem Hund Gassi, als sie einen Mann an einem Gebüsch am Wegesrand sah. Der Mann drehte sich jedoch zu der Frau um und zeigte ihr sein erigiertes Geschlechtsteil, welches er in der Hand hielt. Die Frau erschrak und drohte mit der Polizei, woraufhin der Mann sein „bestes Stück“ wieder verstaute. Der Mann soll 25 bis 30 Jahre alt sein, Schwarzafrikaner, circa 170 cm groß, schwarze Haare die zu vielen kleinen Zöpfen geflochten waren und unterhalb der Ohren endeten.

Symbolfoto: Fotolia/Markus Bormann

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3566000

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.