Was sind Fake News – eine Definition

Fakenews Pixabay
Immer wieder diese Lügen (Foto: Pixabay)

Was versteht man eigentlich unter Fake News? Handelt es sich tatsächlich nur um falsche Nachrichten, oder bedeutet es viel mehr?

Von Sarah Lund

Die amerikanische Juristin Deborah Weiss gibt auf ihrer Facebook Seite eine Definition des Begriffs Fake News anhand von Beispielen wie die Presse mit den Aussagen von Präsident Trump umgeht.

Deborah Weiss:

Für diejenigen, die nicht wissen was „Fake News“ sind, es handelt sich dabei nicht nur um unbegründete oder ungenaue Geschichten. Es sind die einseitigen, parteiischen Nachrichten – und ich denke, es sind aller Wahrscheinlichkeit nach koordinierte ständige Trommelschläge in Bezug auf die Charakterisierung [Trumps], es sind Fragen, die jedweder Grundlage entbehren und die einseitige Auswahl dessen, worüber berichtet wird.

Beispiele:

  • Die Russen haben die Wahlen „gehackt“ – es wird der falsche Eindruck wiedergegeben, dass sie in der Lage dazu waren, in die Wahlmaschinen einzudringen und sie zu manipulieren.
  • Donald Trump ist „antisemitisch“ weil er einfach nicht die Ausdrucksweise benutzt die sie [die Journalisten] hören wollen und so ignorieren sie, bzw. sie berichten nicht, über seine politischen Positionen, die die positivsten pro-Israel Positionen sind, die es seit Jahrzehnten in den USA gibt.
  • Nachdem die linksextremen Soros Organisationen falsche Demonstranten angeheuert hatten, die Gewalttaten begingen und die rassistische Parolen riefen, unterstellten sie diese Aussagen und Verhaltensweisen nicht nur den Trump Anhängern, sondern sogar Trump selbst und sie behaupteten, sie würden ihn dafür „zur Rechenschaft“ ziehen.
  • Die totale Falschinterpretation seiner Worte während seines Wahlkampfs, als er betonte, dass die Russen die Wahlen nicht gehackt hatten und wenn sie es könnten „vielleicht könnten sie dann die verlorengegangenen Emails von Hillary wiederfinden“. Die Mainstreammedien stellte es so dar, als ob Trump „die Russen dazu aufgefordert hatte, die DNC Computer zu hacken“ (ernsthaft!).
  • Keine Berichte, dass die Executive Order, die die Zuwanderung aus „Ländern, die Anlass zur Sorge“ geben und die eine zeitweilige Anordnung ist, Länder sind, die zuvor von Obama ausgewählt und benannt wurden. Jetzt wird 24 Stunden lang „berichtet“, dass es ein „Moslemverbot“ sei, wobei nirgendwo der Begriff Moslem fiel und es auch nicht um alle oder die meisten moslemischen Länder geht und dass es eine Anordnung auf Zeit ist, aber die Presse benutzt diese Phrase so, als ob es sich um eine Tatsache handeln würde und sie tun dies pauschal.
  • Wenn über sein Gebaren, seinen Charakter berichtet wird. Er wird dann als instabil bezeichnet, aber in Wahrheit ist es so, dass sie ihn nicht mögen bzw. mit seiner Politik nicht einverstanden sind.
  • Mein Lieblingsargument ist aber das Neueste: Als er die Medien benannte, die Fake News bringen, drehten sie dies es so als ob „Er gegen Freie Presse und deshalb gefährlich“ sei. Jetzt fragen sie seine Berater rund um die Uhr ob er etwas gegen die Medien/den ersten Verfassungszusatz unternimmt und sie vergleichen ihn mit Tyrannen im Nahen Osten, die Journalisten festsetzen. Seine Berater haben darauf keine guten Antworten gegeben, lassen Sie mich das kurz erklären: Er ist nicht gegen eine freie Presse, er ist gegen die Lügenpresse. Und er hat niemals damit gedroht sie zu verbieten, wenn sie weiterhin lügen …. alles was er sagte war, dass er sie mit Fakten widerlegen wolle.

Dann gibt es da noch die selektive Berichterstattung. Beispiel: Sobald er gewählt war, zeigten die Nachrichtensendungen auf CNN und anderen Sendern rund um die Uhr das großartige „Vermächtnis“ von Obama und all die „herausragenden Leistungen“ die er vollbracht habe, wie das [Ironie] Versagen von Obamacare, den menschengemachten Klimawandel usw., oder seine größte Leistung, dass er der erste schwarze Präsident war (lol!). Und was war mit den bunten Illustrierten in den Ständern der Zeitschriftengeschäfte, die Geschichten über „die großen amerikanischen First Ladies“ brachten, sobald Melania in den Fokus rückte, mit Titelbildern von Michelle Obama und Jackie Kennedy, und die offensichtlich mit Absicht Melania ausließen.

Alles das bezeichnet Fake News und Trump hat Recht: Es sind Very Fake News. Man wird eher weniger informiert wenn man sich auf die Mainstreammedien verlässt, als besser informiert. Mein Rat? Stellen Sie [den Fernseher/das Radio] ab und suchen Sie sich andere Quellen.

Foto: Pixabay/ CC0 Public Domain

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.