Was ist diese Nacht in Schweden vorgefallen?

1976 wurde mein Englischlernen durch eine schriftliche Abschlußarbeit gekrönt. Ich mußte einen Zeitungsartikel über den National Coal Board, das Nationale Kohlenamt übersetzen. Dabei gab es eine Schwierigkeit, die in den Lehrbüchern nicht vorkam. Fast jedem zweiten Satz fehlte irgendein Satzglied. Hatte ich Dingwörter, Eigenschaftswörter und Tätigkeitswörter durcheinander gebracht? Hatte ich irgendwas aus dem Zusammenhang gerissen? Es war wie nach der Schlacht von Waterloo. Überall waren Verletzte, denen irgendetwas fehlte, nur daß es keine Arme, Beine und Köpfe waren, sondern Wörter.

Von Wolfgang Prabel

Als barmherziger Sanitäter verarztete ich Satz für Satz mit Wortprothesen, daß irgendein Sinn rauskam. Erschwerend war, daß ich mit der britischen Bergbaupolitik nicht vertraut war. Und bei Dr. Google konnte man damals nicht nachfragen. Der Prüfer Dr. Magdlung hatte vermutlich auch noch nie einen lebenden Engländer gesehen und gab mir eine Zwei. Margaret Thatcher löste alle Zweifelsfragen der mit heißer Nadel genähten Translation, indem sie im einjährigen Bergarbeiterstreik 1984/1985 die Oberhand behielt und die Kohlenbehörde am 5. März 1987 praktisch auflöste. Einige wenige Probleme sind eben irgendwann weg.

Nach diesen einleitenden Worten über eine schwierige Sprache kommen wir zu einem aktuellen Fall. Die vereinigte Qualitätspresse hatte einen Satz von Donald Trump in seiner Rede in Florida übersetzt, um zu beweisen, daß er lügt. „Was ist diese Nacht in Schweden vorgefallen?“ wurde sinngemäß mal so mal so übersetzt, um dann festzustellen, daß Trump Fake News verbreitet. Es hatte in der Nacht nämlich keinen Anschlag gegeben.

Wir dürfen jedoch davon ausgehen, daß die Lügenpresse gewohnheitsmäßig lügt. Ulrich Elkmann von „Zettels Raum“, einem übrigens sehr lesenswerten Blog, führt die ganze Schwedenkampagne („Trump erfindet Terroranschlag in Schweden“ und ähnlich) der Lügenpresse auf Fehlübersetzung zurück.

„Der Satz des Präsidenten ist nicht nur im Sinn „Schauen Sie, was in Schweden letzte Nacht vorgefallen ist“ verstehbar, sondern auch als „Haben Sie letzte Nacht gesehen, was in Schweden los ist?“ oder, noch treffender: „..was aus diesem Land geworden ist?“ Er bezog sich nämlich nicht auf eine Meldung über einen aktuellen Vorfall, sondern auf einen Bericht des Fernsehsenders Fox News, in dem Anchorman Carlson Tucker an Freitagabend über eine Filmdokumentation des Regisseurs Ami Horowitz berichtete, in dem dieser die Auswirkungen des ungebremsten Zustroms von Migranten (im letzten Jahr waren es 160.000 – bei einer Gesamtbevölkerung von 9,5 Millionen) dokumentiert.“

Und dann hat Elkmann noch das Video von der Sendung mit eingestellt.

Meine Großmutter war der festen Überzeugung, daß der Liebe Gott kleine Sünden sofort bestraft. Aus Verdruß über die Fehlübersetzung der Lügenmedien hat er die ausländischen Rauschgifthändler in Stockholm mal richtig randalieren lassen. Ging natürlich wieder mal auf Kosten der Polizei und der kleinen Leute. Läden verwüstet und Autos abgebrannt. Mehr bringen die von der Linksregierung geduldeten Kriminellen nicht zustande. Rot und grün – der Ordnung Ruin. Grün und Rot – der Ordnung Tod.

;

Vor einigen Tagen hatte ich schon eine Fake-Übersetzung aus dem Arabischen aufgedeckt, nun müssen wir auch bei Übersetzungen aus dem Englischen aufpassen. Schlechte und unzutreffende Übersetzung wird von den Journalisten zur Propagandawaffe geformt. Aber der Islam siegt vorerst immer. Und am Ende siegt die Wahrheit.

http://www.prabelsblog.de/2017/02/was-ist-diese-nacht-in-schweden-vorgefallen/

Symbolfoto: Pixabay/CC0 Public Domain

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...