Palmen und Bananen vor dem Mailänder Dom

Wenig begeistert zeigen sich die Mailänder über die Neugestaltung des Platzes vor ihrem weltberühmten Dom. Dort sollen in den nächsten drei Jahren insgesamt 42 Palmen und 50 Bananenbäume wachsen, gesponsert vom US-Flüchtlingsarbeitgeber Starbucks. Das Vorhaben sorgt seit Tagen für Unmut in der Stadt.

Jetzt fackelten Einwohner der Stadt kurzerhand zwei der tropischen Gewächse, die zum Teil fünf Meter hoch sind, ab.

Selbst Bürgermeister Guiseppe Sala zeigt sich wenig begeistert: „Als Bürger halte ich mich erstmal zurück“, sagte er. „Lassen Sie uns abwarten, wie es aussieht, wenn es fertig ist,“ berichtet die krone.at.

Auch Gartenarchitekt Paolo Pejrone lehnt das Projekt ab: „Palmen gehören nicht zur Vegetation Norditaliens. Sie auf dem Domplatz aufzustellen, bedeutet, der Stadt um jeden Preis eine unnatürliche Exotik aufzudrängen.“

Starbucks hatte eine Ausschreibung über die Neugestaltung verschiedener Mailänder Plätze gewonnen. Die US-Kette will den kleinen italienischen Cafés in Zukunft massiv Konkurrenz machen.

http://www.krone.at/welt/palmen-vor-mailaender-dom-in-brand-gesetzt-wut-ueber-auslaender-story-554886

Foto (ohne Palmen und Bananen) Pixabay/ CC0 Public Domain

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...