Islamterror nun auch auf den kanarischen Inseln!

Auf den Kanarischen Inseln ist ein Marokkaner wegen der Planung eines islamischen Terroranschlags in Las Palmas verhaftet worden. Der Hass des 33jährigen auf den Westen sei so groß, dass eine „große Attacke mit erheblicher Auswirkung“ befürchtet wurde.

Der Mann, der seit 2012 unter ständiger Beobachtung der Behörden steht, wird als gewaltbereiter Unterstützer des Dschihad beschrieben.

Nun haben die spanischen Behörden beschlossen, dass er wegen der Gefahr, die von ihm ausgeht, nicht mehr auf freiem Fuß sein darf.

“Er hat einen gefährlichen Grad der Radikalisierung in nur kurzer Zeit erreicht. Er hat den IS unterstützt und befürwortet extreme Gewalt gegen die von ihm gehasste westliche Kultur”, so ein Polizeisprecher.

Er sei auch in sozialen Netzwerken aktiv gewesen, teilte IS-Terrorvideos und Fotos von sich, seiner Frau und seinem Sohn in IS-Kleidung und mit Waffen.

Der Marokkaner hatte immer wider versucht seine Identität zu verschleiern, um einer Verhaftung zu entgehen.

Die Festnahme des 33jährigen erfolgt nur wenige Tage nach den Warnungen der spanischen Behörden vor möglichen Terrorangriffen in Urlaubsregionen.

Auch in Bilbao wurde ein islamischer Terrorverdächtiger verhaftet.

Erst vor wenigen Wochen wurde in San Sebastian ein marokkanischer Boxtrainer in Gewahrsam genommen, der für den IS rekrutiert haben soll.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-4223420/Spanish-police-arrest-Moroccan-ISIS-suspect.html#ixzz4Yij0oH5p

Foto: Pixabay CC0 Public Domain

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...