Stromausfälle als Folge der Energiewende

Nicht nur, dass diese katastrophale Energiewende uns den letzten Pfennig raubt, nein, jetzt drohen auch noch riesige Stromausfälle. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

Der Energiekonzern Innogy hat vor großflächigen Stromausfällen in Deutschland gewarnt: Dazu könne es kommen, wenn im Winter wenig Sonnenschein und Windstille zusammenfallen. „Die Dunkelflaute ist kein Horrorszenario“, sagte Innogy-Vorstandschef Peter Terium der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag). Dass es in ihrer Folge zu Blackouts kommen könne, wisse jeder, der sich mit dem Energiesystem auskenne.
Terium rief dazu auf, dass eine künftige Bundesregierung in der Frage der Versorgungssicherheit „keine ideologische Blindheit an den Tag legen“ dürfe. Sondern sie müsse einen „Kapazitätsmarkt schaffen, damit wir wind- und sonnenarme Kälteperioden, wie wir sie zuletzt hatten, auch in Zukunft sicher überbrücken können“. Dabei gehe es nicht um neue Subventionen, sondern um eine marktwirtschaftliche Ergänzung des Energiemarktes…

Es ist, wie es ist. Diese Energiewende war nur dazu da, den „grünen“ Firmen die Tasche voll zu stopfen.

Symbolfoto: Pixabay/ CC0 Public Domain

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.