Trump: Arbeitsplätze für Amis zuerst

Foto: PRO Gage Skidmore/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Zum Entsetzen von Meryl Streep & Co setzt Präsident Donald Trump weiterhin ein Wahlversprechen nach dem anderen um.

„Bevor ein Job an einen Fremden vergeben wird, muss er erst einem amerikanischen Staatsbürger angeboten werden“, so Trump-Sprecher Stephan Miller in einem Interview mit NBC.

Diese Ankündigung ist genau das, was Donald Trump in seinem Wahlkampf versprochen hatte.

“Die Mainstreammedien sprechen einfach nicht genug über die Amerikaner. Wir haben 300 Millionen Bürger, die zum Teil in Armut leben und seit Jahren kein Einkommen mehr haben. Sie sind es, um die wir uns kümmern müssen“, so Stephan Miller.

„Menschen, die in die USA einwandern, sollten einen Nutzen für das Land haben. Sie können kommen, wenn sie mit ihrer Arbeit zum Einkommen der USA beitragen. Aber trotzdem sollte jeder freie Job erst einem Amerikaner angeboten werden“, bekräftigte Stephan Miller.

In der vergangenen Woche haben Razzien gegen illegal Einwanderer in New York, Los Angeles, North Carolina, South Carolina, Atlanta und Chicago für Panik unter den Migranten und ihren Fürsprechern gesorgt.

Stephan Miller kritisierte erneut die Gerichtsentscheidung gegen den kurzzeitigen Einreise-Stopp: “Ein örtliches Gericht in Seattle kann nicht die Einwanderungsgesetze der USA bestimmen. Wir prüfen weiterhin, jede Möglichkeit um unser Land vor Terrorismus zu schützen.“

Foto: PRO Gage Skidmore/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

http://www.express.co.uk/news/world/766378/US-President-America-First-job-growth

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...