Peter Bartels: Der Schäufele

Foto: Privat
Peter Bartels (Foto: Privat)

Der Herr CDU-Schäuble greint im SPIEGEL, aus dem die WELT zitiert: d‘ Maaartin … Schulz „… rede Deutschland in einer Art und Weise schlecht, wie es niemand tun dürfe, der Kanzler werden wolle“. Und: „Politiker (dürfen) nicht so reden wie Herr Schulz!“ … Oder: „Make Europe great again“, das sei Trump-Populismus … Oder so.

Ach, der Herr Schäufele! Es wurde in den letzten Jahren immer klarer, warum „Bimbes“ Kohl diesen Schwaben, der sich durch die Talkshow knotet, seinerzeit nicht zu seinem Nachfolger werden ließ. Der gelernte Jurist, der CDU-Merkel eine Euromilliarde nach der anderen für den Jahrhundertpleitier Griechenland ins Handtäschchen stopft … Der ihr Milliarden für Neusultan Erdowahn auf dem silbernen Tablett serviert … Der Welcome-Muttchen eine Milliarden nach der anderen in Allahs Klingelbeutel schäufelt …

Ausgerechnet dieser Herr Schäufele mault, wenn d’Maaartin (SPD) tut, was er immer tat: Deutschland klein und die EU groß zu labern. Und nur, weil d‘ Maaartin vollmundig leere Phrasen drischt und lauthals verschweigt, dass er jahrelang an der Spitze jener EU-Abzocker stand, die ihre Diätenknete dank Schäufele zu Hunderttausenden auf dem eigenen Konto anhäufelten…

Und diesen EU-Maaartin schubsen und schieben die Meinungsmacher („Forscher“) jetzt in den Wahltrends einfach frech an Moslemmuttchen vorbei … Natürlich haben weder d’Maaartin noch der Herr Schäufele vergessen, dass dieselben Auguren gestern den Brexit als absolut unmöglich garantierten … Und Trump?? Da schweigt des Sängers Höflichkeit …

Was wirklich wichtig ist: Im September entscheiden die, die schon länger hier leben. Und nicht die, die sich Muttchen, Maaartin und Schäufele plötzlich erflehen – das Pack!!

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...