Peter Bartels: Schluck aus der Pulle!

Foto: Privat
Peter Bartels (Foto: Privat)

Das wird Euch über die Maßen freuen: Die HerrInnen des Bundestags haben sich wieder mal eine fette Gehaltserhöhung gegönnt: 215 Euro! Sie kassieren jetzt 9542 Euro!! Im Monat!!! Ihr selbstgefälliger Präsident, Norbert Lammert (CDU!!), hat die Kohle „automatisch“ durchgewunken. „Nur“ 2,3 Prozent – 215 Euro eben. Es läppert sich. Die letzte „Gehaltserhöhung“ ist schon sooo lange her … gleich nach Hitler, vor 148 Jahren? Nööö, letztes Jahr! „Damals“ sogar 2,7 Prozent!

Von Peter Bartels

Dirk Hoeren, BILD, traut sich sogar zu verraten: In den den letzten drei (3) Jahren, „seit 2014 sind die Bundestagsdiäten um 15,6 % gestiegen“. Nochmal: Fünfzehn-Komma-Sechs … Und in Hamburg tappern Tausende bei klirrender Kälte mit Transparenten durch die Stadt und betteln um ein paar Pfennige mehr Lohn ..

Selbstbedienungsladen BRD? „Früher“ begründeten die HerrInnen des Bundestages ohne rot zu werden: In der „freien Wirtschaft“ würden wir dicke Managergehälter verdienen…

Klar, wie das LandschaftsgärtnerIn Rebecca Harms (GRÜN). Oder das „Inka Lilien“- ExpertIn Hofreiter (GRÜN). Oder das abgebrochene Theologie-StudentIn Göring (GRÜN). Oder der Stellvertretende Landrat Kauder (CDU). Oder Stegner(SPD), der es mit der Doktorarbeit „Theatralische Politik“ bis zum Hiwi ins Kieler Sozialministerium schaffte…

Der Staat (WIR?) ist unter die Räuber gefallen? Die Lämmer wählen sich ihre Metzger selbst …

Und dabei hatte es Perikles einst (vor 2450 Jahren) doch so gut gemeint. Die „Diäten“ (Verpflegungsmehraufwand) wurden den Athener Bäuerlein gezahlt, damit sie den Acker kurz liegen lassen konnten, um bei Abstimmungen auf dem Areopag die Hand heben zu können…

Heute haben Bundestagsabgeordnete, wie Merkels „Meat Loaf“ Altmaier, („Beruf“: EU-Beamter!) alle Teller voll zu tun, ihre „Diäten“ zu verputzen. Rülps! Pardon … Bäuerchern!
„Per favore, Cesare – einen Grappa, prego. Pronto!“

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.