Anpasser, Plagegeister, Hänger und Fanatiker

Von Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=47476351

Nicht nur Europa ächzt unter der Last des moslemischen Fanatismus. Der Nahe Osten und Nordafrika selber sind stärker betroffen, sind jedoch auf die Bekämpfung des Dschihad besser eingerichtet, als westliche Demokratien. Verschiedene Freunde aus dem Morgenland haben mir einen Anteil von 10 bis 15 % Stenggläubigen genannt, die praktisch in allen arabischen Ländern das politische Klima vergiften und eine Demokratisierung unmöglich machen.

Von Wolfgang Prabel

Man kann diese Einschätzung anhand einzelner Fakten nachvollziehen. In Irakisch-Kurdistan gab es Wahlen und die Eiferer erreichten exakt diese 10 bis 15 % Zustimmung. In anderen Ländern erreichten die Moslembrüder noch höhere Zustimmungswerte, so zum Beispiel nach dem von Obama und Soros angestifteten arabischen Frühling in Ägypten und Tunesien. Das sind eben alles Fälle von „Schwarmintelligenz“, wo Fanatiker die halbe Gesellschaft mitreißen.

Es ist immer wieder interessant, von fremden Völkern zu lernen, im heutigen Fall von einer Somalifrau, die sich vom Islam abgewendet hat. Sie durfte am 8.2.2016 in der ansonsten politisch korrekten WELT N24 unter der Überschrift „Das amerikanische Islamproblem“ einen Eintrag posten. Die Autorin heißt Ayaan Hirsi Ali und sie hat die Stammesgesellschaft von der Pike auf kennengelernt. Sie versteht von der Sache etwas mehr, als Bundeskanzler Dr. Merkel oder Justizministerlein Maas.

„Im Laufe meiner Arbeit mit muslimischen Gemeinschaften in den vergangenen zwei Jahrzehnten habe ich eine Unterscheidung von vier Arten muslimischer Einwanderer entwickelt: Anpasser, Plagegeister, Hänger und Fanatiker.

Viele muslimische Einwanderer haben sich mit der Zeit angepasst, indem sie die zentralen Werte westlicher Demokratien verinnerlichten (…) Dann gibt es jene Individuen, meist junge Männer, die sich entscheiden, Plagegeister zu werden in ihren Familien und im öffentlichen Raum (…) Eine dritte Gruppe muslimischer Einwanderer sind „Hänger“: Männer und Frauen mit fehlender oder nur einfacher Ausbildung, die dankbar Sozialleistungen in Anspruch nehmen und davon leben und die ihre Verwandten im Ausland einladen, nachzukommen und es genauso zu machen. (…) Schließlich sind da die Fanatiker, die die Freiheiten der aufnehmenden Länder nutzen, um eine strenge Auslegung des Islam zu verbreiten. Diese verschiedenen Kategorien sind nicht klar getrennt.“

Nun hat es die Lügenpresse doch mal zugegeben, daß nicht alle, „die neu dazugekommen sind“, ein Gewinn für die Gesellschaft sind. Wie schwierig und fehleranfällig die Unterscheidung zwischen levantinischen Helden und Mördern ist, zeigt der Skandal um ein Kunstwerk vor der Frauenkirche in Dresden, welches aus drei Bussen besteht, die eine Terrormiliz in Aleppo im selben Arrangement aufgestellt hatte. Eine riesige Blamage für den Oberbürgermeister Hilpert (FDP) und die Frau des Bundesministers de Maiziere (CDU), die bei der Einweihung des Denkmals zugegen waren. In Dresden hat das Wort „Enthüllung“ noch seinen Wortwitz, denn die obskure Bedeutung der Busse wurde aufgeklärt.

Schade, daß man immer gleich als Rassist, als Faschist und als Nationalsozialist gebrandmarkt wird, wenn man ähnliche Gedankengänge wie Frau Ali hat und diese auch äußert. Jede differenzierte Einschätzung steht in der deutschen Gesinnungsdiktatur – und nicht nur in der deutschen – unter Generalverdacht. Die Medienredaktionen, Hollywood, Dr. Merkel und ihre sozialdemokratischen Machtteilhaber pflegen ein kindliches Weltbild des Endkampfs zwischen dem Lichtreich des Guten und den Teufeln der Hölle. Aber das wirkliche Leben ist unendlich differenzierter.

Eigentlich ist mir die immer unwirksamer werdende Medienhetze inzwischen egal. Und so wie ich denken Millionen. Ohne diese freiheitlich denkenden Millionen hätte es Trump, den Brexit und das gescheiterte italienische Verfassungsreferendum nie gegeben. Die Lügenpresse und das völlig überbezahlte Hollywood können toben, auf dem Kopf stehen und mit den Beinen zappeln. Sie können geifern vor Eifer und vor Wut mit den Augen rollen. Sie können hetzen, prügeln, lügen und zensieren. Sie können mit den Fäusten trommeln oder mit den Füßen aufstampfen. Es interessiert die zivilisierte Menschheit einen feuchten Kehricht.

Wir müssen die Kraft gewinnen, das von Dr. Merkel und ihren Vorgängern angerichtete Chaos aufzuarbeiten, zu differenzieren, zu sortieren und uns von bereits erfolgter Verspargelung, dem Euro, unerwünschter Zuwanderung, von Plagegeistern, Hängern und Fanatikern wieder zu befreien.

Es wäre mal interessant einen Versuch zu machen: Daß verurteilte Gewalttäter durch Spenden der Gutmenschen durchfinanziert werden. Ich denke, das würde so enden, wie die Asylheimkomödie von dem Staatsschauspieler. Ich hatte eben den Namen vergessen. Da habe ich „Asylheim“ und „Schauspieler“ bei Google eingegeben. Da kommt sofort „Til Schweiger“. Also wenn Til Schweiger ein paar Gewalttäter durchfüttern sollte: Ich denke der würde streiken. Multikulti macht nur Spaß, wenn die anderen bezahlen…

Weil das Thema so öde ist, zum Schluß etwas Kunst:

Foto: Wikipedia (zugeschnitten)/ Von Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=47476351

http://www.prabelsblog.de/2017/02/anpasser-plagegeister-haenger-und-fanatiker/

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...