Herr Schulz und Frau Le Pen

Foto (zugeschnitten): Wikipedia/ Von Foto-AG Gymnasium Melle, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=45585285

Martin Schulz  hängt sich in einer Dokumentation der BBC weit aus dem Fenster und weiß jetzt schon, wie die französischen Wahlen ausgehen: “ Marine Le Pen wird nie gewinnen, ich bin mir absolut sicher. Das ist undenkbar, darauf gehe ich jede Wette ein“, orakelt er.

Alle Kritiker sind sich einig, Marine Le Pen wird in der zweiten Runde von ihren beiden Gegenspielern Francois Fillon, dem vorgeworfen wird, seine Frau mit mehr als 800 000 Euro Steuergeldern begünstigt zu haben oder dem Sozialisten Emmanuel Macron geschlagen werden. Was er für ein Programm hat, ist bisher unklar, bekannt ist nur, dass er das Verhältnis zu Deutschland verbessern will.

In der BBC-Doku geht Le Pen weiter auf EU-Koalisionskurs: „Wenn die EU nicht radikale und tiefe Veränderungen vornimmt und ihren autoritären Charakter aufgibt, wird sie zu Grunde gehen.“

Auch der Euro ist für sie eine „politische Waffe“: „Der Euro ist ein Messer im Rücken der Menschen, um sie zu zwingen, dahin zu gehen, wo sie nicht hinwollen. Denken Sie etwa, wir die Franzosen wollen uns erpressen lassen? Von wem, von Leuten, die nicht gewählt sind?“

http://www.express.co.uk/news/politics/764842/Martin-Schulz-Marine-le-Pen-French-election-2017-Frexit

Foto (zugeschnitten): Wikipedia/ Von Foto-AG Gymnasium Melle, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=45585285

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.