Antifa, eine Terrororganisation?

Systemparteien lehnen Demokratieklausel ab (Bild: JouWatch)

Wer als Demokrat die Antifa bereits kennen und „schätzen“ gelernt hat, weiß, dass diese Linksterroristen gefährlich für unser Land sind. Doch werden sie, weil sie eben auf der „richtigen“ Seite der Politik stehen, von ganz oben beschützt und manchmal auch sogar gefördert.

In Amerika läuft es für die Antifa nicht ganz so gut. „Info Direkt“ vermeldet:

Sie legen Feuer, sie randalieren, zerstören, drohen und sind gewalttätig: die Antifa. Jetzt reicht es vielen Amerikanern: Sie fordern, dass die Antifa als Terrororganisation eingestuft wird.

„Terror ist, in seinem weitesten Sinne, die bewusste Verwendung von Gewalt zur Erzeugung von Terror und Angst, um ein politisches, religiöses oder ideologisches Ziel zu erreichen. Die Antifa hat immer wieder gezeigt, dass sie mehr als bereit und in der Lage ist, diese Kriterien zu erfüllen. Wir ersuchen den Präsidenten der USA, die Antifa zu einer inländischen Terrororganisation zu erklären“, so die Petition im Wortlaut.

Seit zwei Tagen läuft die Petition und hat bereits über 50.000 Unterschriften. Nach den Antifaausschreitungen an der Universität Berkeley sind die US-Amerikaner sensibilisiert.

Prominente Unterstützung gibt es bereits von Milo Yiannopoulos, der auf seiner Facebook-Seite ebenfalls für die Petition wirbt. Er ist Breitbart-Journalist und wurde erst unlängst zum Opfer von Antifagewalt…

http://info-direkt.eu/2017/02/06/antifa-soll-als-terror-organisation-eingestuft-werden/

Hoffen wir nur, dass die Antifa, die Leute, die diese Petition unterschreiben, nicht ebenfalls ins Visier nehmen.

Foto: Screenshot RT

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.