Peter Bartels: Donnerwetter, Ansgar Graf!!

Foto: Privat
Peter Bartels (Foto: Privat)

Mein früherer Politredakteur (durfte?) hat jedenfalls nach längerer Pause in der WELT wieder mal über Amerika geschrieben (gut, „nur“ in der WELT am SONNTAG, immerhin!). Und der hoffentlich immer noch begabte junge Mann, der vor, während und nach dem US-Wahlkampf so gut wie jede Obamabanane gerade kloppte, hat tatsächlich eine faire Story geschrieben.

Ansgar hat „ein Jahr danach“ ein Kaff irgendwo in Virginia besucht. Ein Bergwerkskaff. Damals Obama, jetzt Trump.Und: Mit dem Kaff, der ganzen Region scheint es über Nacht wieder aufwärts zu gehen. Der vielleicht niederträchtigste Teil der Story, die ANSGAR GRAF zum Teil glänzend erzählt, ist die Sache mit dem Wasser…

Obama hatte noch schnell, unmittelbar vor seinem Ende als Präsident, ein sogenanntes „Stream Protection Rule“ verfügt, neue „Reinheitsstandards“ für Flüsse. Ein Kongressabgeordneter ließ danach per Labortest nachweisen (und auf You Tube) veröffentlichen, dass dieses Reinheitsgesetz nicht mal die in Europa so hochgelobten, strengstens kontrollierten und vielgetrunkenen Mineralwasser wie

Perrier …
Evian …
Pellegrino …

Obamas „Reinheitsauflagen“ geschafft haben!

Zeichen und Wunder? Ansgar Graf, informativ, seriös, kritisch, fair!! Auch wenn’s Dir am Arsch vorbei geht, Ansgar – auch ich hätte nach jedem Absatz einen Haken gemacht. Trau Dich weiter! Dein Oberchef Mathias Döpfner traut sich ja auch…

http://hd.welt.de/politik-edition/article161811945/Warten-auf-den-Trump-Effekt.html

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...