„Bild“ versagt jetzt auch als Klopapier!

Der Wagner wieder ... (Foto: Collage)

Immer wenn man denkt, das Niveau unserer Medien kann nicht tiefer sinken, kommt eine Zeitung daher und zieht die ehemals ehrwürdige Branche noch tiefer in den Sumpf über den die Plumpsklos gebaut wurden. Die „Bild“ meldet:

Radikale Erlasse, wüste Drohungen am Telefon an andere Staatsoberhäupter, Twitterkrieg gegen Generalstaatsanwälte und Richter, Wahlsiegprahlereien und Kehrtwende in Bezug auf die israelische Siedlungspolitik …

Mit jedem weiteren Tag, den Donald J. Trump (70) im Weißen Haus regiert, wächst die weltweite Verunsicherung und der Unmut über den 45. Präsidenten der USA. Die Opposition fordert vehement, Trump Einhalt zu gebieten. Die Frage, die immer öfter von seinen Gegnern laut gestellt wird: Ist er psychisch gestört?

In die Debatte hat sich nun auch ein Fachmann eingemischt. Ein Toppsychologe der USA brach eine Ethikregel seines Berufs und erstellte eine professionelle Ferndiagnose über Trump. Das Ergebnis ist beunruhigend.

„Malignant Narcissism“ (Bösartige Selbstverliebtheit) lautet der Befund von Professor John D. Gartner von der renommierten Johns Hopkins Universität in Baltimore (Maryland). Der Psychotherapeut sagte dem Nachrichtenmagazin „US News“:
Die Medien schaufeln sich ihr eigenes Grab und wenn hier jemand einen Dachschaden hat, dann ist das die Chefin der „Bild“, die so einen Schwachsinn veröffentlicht. Was für ein Befund soll das sein? Wie lange war Trump bei diesem Arzt in Behandlung, dass dieser sich erlauben kann, so eine Diagnose zu stellen?
Der Exchef der „Bild“, Peter Bartels, kommentiert:

BILD auf dem Wege der Besserung? Vergesst es! Immer weiter volle Pulle gegen die letzten Leser. Wer „BILD-Geschichten“ eines gewissen HEIKO ROLOFF liest, würde wahrscheinlich sofort nach Siegmund Freud rufen. Früher hätte wahrscheinlich schon Wallraff gereicht …
Wer „köpft“ (SPIEGEL), darf auch nach der Klapse rufen (BILD) …?

Linke Ideologie heiligt alle Mittel; Journalism at his end …

Foto: Collage

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.