Europa droht ein Bürgerkrieg

Ein belgischer Historiker rechnet fest mit einem europäischen Bürgerkrieg in den nächsten Jahren.

“In 20 bis 30 Jahren wird Europa ein autoritärer oder imperialer Staat sein. Ich erwarte einen Bürgerkrieg, der einen fundamentalen sozialen und politischen Wandel in Europa erzwingen wird. Ob wir es hören wollen oder nicht, es gleicht alles dem Untergang des römischen Reiches“, erklärt David Engels, Historiker an der Freien Universität Brüssel.

Der 37jährige ist überzeugt, dass Europa seit 2011 einem autoritären Regierungssystem entgegen taumelt. Durch die andauernde “Flüchtlingskrise” bekommen seine Warnungen immer mehr Gewicht.
“Die Parallelen zwischen der EU und der Epoche Julius Cäsars sind seit Jahrzehnten so massiv und so offensichtlich, darüber kann man nicht mehr hinwegsehen. Genau wie damals ist es der beginnende Individualismus, der Niedergang der traditionellen Kultur, Fundamentalismus und steigende Kriminalität, der diese Entwicklung verursacht“, so der Historiker.

Dazu komme die Abspaltung der Elite und populistische Strömungen, die den Bürgern eine Stimme geben.

„Die gegenwärtigen populistischen Bewegungen sind nur ein Symptom der gegenwärtigen Stimmung. Sie setzt sich zusammen aus einer starken Mischung von Kosmopolitismus, Selbstzweifeln, Berechnung, Materialismus und schlechtem Gewissen. Ich habe Angst davor, aber es nützt nichts, wenn ich die Augen verschließe, weil man dann die Realität nicht mehr sehen kann.“

Seiner Meinung nach ist ein Bürgerkrieg unausweichlich. Die ersten Anzeichen seien die mehr als 50 No-Go-Zonen in Schweden oder die Situation im Brüsseler Bezirk Molenbeek, in dem sich Islam-Terroristen wie der Parisattentäter Salah Abdeslam monatelang vor der Polizei verstecken können.

Symbolfoto: Pixabay/ CC0 Public Domain

http://www.express.co.uk/news/world/763004/Europe-civil-war-European-Union-David-Engels-authoritarian-30-years-migrant-crisis

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.