Antifa fackeln aus Versehen Limousine eines Moslems ab

Bittere Ironie des Schicksals: Die Limousine, die Demonstranten der Antifa am 20.1.2017 bei der Amtseinführung von Donald Trump in Washington abefackelt haben, gehörte einem fleißigen muslimischen Taxiunternehmer. Er weiß nicht, ob die Versicherung seinen Schaden von $90.000 erstatten wird.

Von unserem US-Korrespondenten Collin McMahon

Muhammad Ashraf, der Geschäftsführer von Nationwide Chauffeuered Services in Alexandria, Virginia, hat nicht für Donald Trump gestimmt. Trotzdem wurde seine 10-Meter lange Luxus-Stretchlimousine an der Keuzung K Street und 13. für die Anarchisten des Schwarzen Blocks zur Zielscheibe, weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort stand. Zuerst wurden die Scheiben eingeschlagen und der Fahrer musste fliehen. Dann wurden Anarchie-Symbole auf den Wagen gesprüht. Schließlich wurde entflammbare Flüssigkeit hineingesprüht und die Limousine wurde angezündet. Bis die Polizei eintschritt war den Luxuswagen völlig ausgebrant. „Es war ganz klar, dass diese Kids nur randalieren und zerstören wollten“, sagt sein Fahrer Luis Villaroel, ebenfalls Einwanderer, der durch Glasscherben verletzt und traumatisiert wurde.

Muhammad Ashraf wanderte vor 30 Jahren aus Pakistan ein und hat sich seitdem durch Fleiß und harte Arbeit ein florierendes Unternehmen aufgebaut. Doch nun weiß er nicht, ob die Versicherung für den Schaden aufkommen wird, weil die Washingtoner Polizei ihm immer noch nicht gesagt hat, wo der Wagen hingebracht wurde.

Dafür hat ein Kollege aus Florida für Ashraf gesammelt. Mike Dennings, Betreiber von Elegant Limousines aus Daytona Beach, und seine Frau Marlo, haben angefangen zu sammeln, als sie in der Zeitung von Ashrafs Pech gelesen hatten. „Das ist eine sehr kleine Branche“, sagte Dennings, „da hilft man einander. Das ist schließlich kein 08/15 Honda, der da abgefackelt wurde.“
Dennings und seine Frau haben Donald Trump gewählt, sagten aber, Politik habe nichts mit ihrer Aktion zu tun.

https://www.washingtonpost.com/news/local/wp/2017/01/25/thats-not-somebodys-honda-owner-of-limo-torched-on-inauguration-day-unsure-if-insurance-will-cover-damages/?utm_term=.887b933218d4

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.