Rotherhamer Vergewaltiger: „Allahu Akbar“-Rufe nach Urteilsverkündigung!

In Großbritannien sind jetzt weitere sechs Männer im Zuge des sogenannten Rotherham Skandals zu Gefängnisstrafen zwischen zehn und zwanzig Jahren verurteilt worden.

Die Männer wurden für schuldig befunden, zwei elfjährige Mädchen in der Zeit zwischen 1999 und 2001 vergewaltigt und missbraucht zu haben. Eines der Mädchen wurde im Alter von 12 Jahren schwanger.

Die Männer zeigten keine Reue. Stattdessen riefen zwei von ihnen bei der Urteilsverkündung  „Allahu Akbar“ in den vollbesetzten Gerichtssaal. Ihre Unterstützer gerieten derart in Wallung, dass die Polizei einschreiten musste.

Eines der damaligen Opfer hatte an der Urteilsverkündung teilgenommen und saß nur wenige Meter entfernt von ihren früheren Peinigern.

Die beiden Mädchen waren von den Männern mit Drogen und Alkohol gefügig gemacht worden und schilderten ihre Erlebnisse in Erklärungen, die während der Verhandlung verlesen wurden: “Es gibt das Böse und wirklich böse Menschen auf dieser Welt. Ich hatte das Gefühl, mein Kind sei das Produkt Ergebnis purer Bösartigkeit.“

Die Richterin Sarah Wright zollte der jungen Frau Respekt. „Das, was dieses Mädchen erlebte, hat ihr die Kindheit genommen, ihre Jugend. Sie hat ihr Leben erstaunlich gemeistert und trotz dieser Umstände ihr Kind an erste Stelle gesetzt. Ihr jetziges Leben ist eine von Geschichte voller Hingabe und Tapferkeit.“

In der Erklärung des zweiten Opfers heißt es: “Ich wurde in eine Welt aus Angst, Vergewaltigung und grausamen Missbrauchs geworfen. Ich habe meine Kindheit in den Händen dieser Männer verloren. Ich wurde auf der Straße in meiner Stadt von Menschen als „schmutziger billiger Abfall“ beschimpft. Ich fühlte mich isoliert, eingesperrt, beschämt und komplett wertlos. Ich war vollständig im Besitz dieser alten dreckigen Männer, die mit mir machen konnten was sie wollten, wann immer sie wollten. Niemand hat es verstanden. Niemand wollte etwas verstehen.“

Die Richterin hatte keinen Zweifel an der Schuld der Angeklagten, obwohl die Mädchen sich an viele Einzelheiten nicht erinnern konnten, weil sie unter Drogen und Alkoholeinfluss standen.

Der Prozess ist der letzte von drei Gerichtsprozessen gegen die Täter des sogenannten Rotherham-Skandals. 2014 war bekannt geworden, dass mehr als 1400 Kinder und Jugendliche in einem Zeitraum von 16 Jahren in Rotherham von hunderten meist britisch-pakistanischen Männern unter den Augen der Behörden und der Polizei missbraucht und vergewaltigt wurden, die aus Gründen der political correctness nicht einschritten. Insgeasmt wurden 18 Männer zu mehr als 280 Jahren Gefängnis verurteilt.

Laut Wikipedia sind „infolge der bandenmäßigen Vergewaltigungen der minderjährigen Mädchen mehr als 100 Kinder geboren wurden. Einige der Kinder seien den Müttern von den Tätern weggenommen worden; andere von den Behörden, die die Kinder „zwangsweise“ zur Adoption freigaben. Überdies sei es zu einer Vielzahl von teils erzwungenen Abtreibungen und Fehlgeburten gekommen.“

Foto: Screenshot/ Fahnungsbild

http://www.express.co.uk/news/uk/762292/Rothernham-abuse-trial-Allah-akbar-jail

https://de.wikipedia.org/wiki/Missbrauchsskandal_von_Rotherham

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...