Linker Terror gegen kalifornische Uni

pixabay
Terror, im Namen Allahs (Foto: Pixabay)

Gewalttätige Protestler haben eine kalifornische Universität gezwungen eine Veranstaltung mit einem Trumpunterstützer abzusagen.

Der Breitbart-Autor Milo Yiannopoulos war eingeladen worden an der University of California at Berkeley einen Vortrag zu halten. Doch die Universitätsleitung sagte die Veranstaltung ab, nachdem gewaltbereite Gegner Barrikaden errichtet und das Gebäude mit Leuchtmunition beschossen hatten.

Etwa 1500 wütende „Protestler“ zerschmisssen Fensterscheiben , warfen Rauchbomben und zündeten große Lagerfeuer vor dem Universitätsgebäude an.

Der Journalist und selbsternannte Internettroll Milo wurde in Sicherheit gebracht und teilte kurz darauf auf Facebook mit: “Mein Team und ich sind in Sicherheit. Gewalttätige Linke haben Barrikaden niedergerissen, Feuer entzündet, mit Steinen geworfen und mit Feuerwerksmunition auf Fenster geschossen. Sie sind in das Erdgeschoss eingedrungen“.

Die Universitätsleitung verurteilte die Gewalt scharf und auch die Studenten äußerten sich auf Twitter gegen die Gewalt bei einer Veranstaltung, auf der jemand eine andere Meinung vortragen will.

Milos Yiannopoulos gilt als Fürsprecher von Donald Trump und wird von seinen Gegnern als Rassist, Antimoslem, Verfechter der weißen Vorherrschaft und Frauenfeind beschimpft.

Symbolfoto: Pixabay/ CC0 Public Domain

http://www.express.co.uk/news/world/762054/University-of-California-at-Berkeley-Milo-Yiannopoulos-pro-Trump-event-cancelled-fire

Und hier noch ein Video:

https://www.youtube.com/watch?v=hwzffeICkP8

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...