Mittelmeerroute: 90 Prozent aller Migranten benutzten kriminelle Strukturen!

Foto: Brainbitch/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/
Alle Mann Richtung Italien: Foto: Brainbitch/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/

Der islamische Staat und andere Terrorgruppe beziehen inzwischen riesige Einkünfte über den Schmuggel von Migranten nach Europa. Das teilte ein führender italienischer Geheimdienstmitarbeiter mit.

Laut Behördenangaben haben 90 Prozent aller Migranten, die über das Mittelmeer gekommen sind, kriminelle Strukturen benutzt, um den europäischen Kontinent zu erreichen.

Nachdem Abu Bakr al-Baghdadi und seine islamischen Anhänger aus großen Teilen Syriens und dem Irak zurückgedrängt wurden, haben sie auch keinen Zugang mehr zu den Ölquellen, aus deren Erlösen sie ihren Terror gegen die „Ungläubigen“ finanzierten, so Alessandro Pansa.

Deshalb habe sich der IS jetzt auf den Migrantenschmuggel spezialisiert, teilte Generaldirektor Pansa mit.

Inzwischen haben sich die Islamkämpfer mit kriminellen afrikanischen Schmugglernetzwerken zusammengetan.

Italien ist nach Griechenland das Land, in dem nach der Schließung der Balkanroute die meisten illegalen Migranten ankommen.

Mehr als 180 000 illegale Migranten sind im vergangenen Jahr über die Mittelmeerroute an den Küsten Griechenlands und Italiens angekommen.

Foto: Brainbitch/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/

http://www.express.co.uk/news/world/761543/isis-smuggling-migrants-europe-alessandro-pansa-italy-jihadis-director-general-information

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...